Aufwertung für Krefelder Straße

Von: svp
Letzte Aktualisierung:
7621314.jpg
Auf eine erfolgreiche Zukunft: Hartmut Fischer (Generaldelegierter Saint Gobin), OB Marcel Philipp, Dr. Markus Wiedemann (Projektentwickler) und der Architekt Gerhard Wittfeld (von links). Foto: Michael Jaspers

Aachen. Hartmut Fischer, Generaldelegierter von Saint-Gobain, war bei der Grundsteinlegung fürs neue Saint-Gobain-Verwaltungsgebäude offensichtlich zufrieden.

Die moderne Architektur zeichne sich – wie es Dr. Markus Wiedenmann, Gastgeber des Projektentwicklers Art-Invest Real Estate Management sagte – vor allem durch den niedrigen Co2-Ausstoß aus. „Wir feiern heute nicht nur die Grundsteinlegung, sondern auch den ersten Etappensieg“, so Wiedenmann und ergänzte: „Dank der Stadt Aachen konnten das Grundstück schnell erworben und die Baugenehmigung rasch abgesegnet werden.“

Im Sommer 2015, am 350. Geburtstag der Firma, soll das neue Verwaltungsgebäude, welches passenderweise aus viel Glas bestehen wird, einzugsbereit sein. Auch Oberbürgermeister Marcel Philipp freut sich, mit der Grundsteinlegung Bewegung an diesen Standort zu bringen: „Aachen hat viele gute Unternehmen, die den Kontakt zur Stadt suchen. Saint-Gobain gehört zu den großen Arbeitgebern unserer Region und der Neubau hier an der Krefelder Straße bedeutet die langfristige Sicherung der Arbeitsplätze für diese Stadt.“

Mit Trianel und dem ebenfalls im Bau befindlichen Jobcenter reiht sich bald auch Saint-Gobain in die Reihe der Unternehmen an der Krefelder Straße ein. Die vielen eigenen Baustoffe, die für den Bau verwendet werden, die passgenaue Planung und das ganzheitliche Denken, sollen den neuen Sitz zu einem stadtnahen Großbüro mit gleichzeitigem Freizeitwert machen.

Hartmut Fischer möchte den Wohlfühlfaktor nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Hausgeister. Diese sollen dem Vorhaben wohlgesonnen sein, so Fischer. Um den Beginn der Arbeiten ebenfalls traditionell handfest zu machen, legten die Beteiligten Gegenstände wie Geldmünzen, die unterschriebene Urkunde zur Grundsteinlegung, Glaswolle, Fliesen, natürlich auch Glasprodukte sowie ein Stückchen Edelputz und Silikonschläuche in eine große Kapsel, die in einem Loch in der Erde verschwand.

Fischers letzter Wunsch: Vor allem die Kunden sollen in Zukunft mit der Entwicklung und dem Service von Saint-Gobain zufrieden sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert