Aufmerksamer Zeuge vereitelt geplanten Wohnungseinbruch

Letzte Aktualisierung:

Aachen-Brand. Der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Röhrigstraße hat am Freitagmittag die Polizei alarmiert. Auf seinem Grundstück hatte er ein jugendliches Pärchen entdeckt, das offensichtlich einen Einbruch vorbereitete.

Die Beiden versuchten unter anderem durch Rütteln und Klopfen an der Eingangstür auszukundschaften, ob jemand im Haus war. Als ihnen nicht geöffnet wurde, gingen sie zunächst für einige Minuten weg und kamen dann zurück.

Aufgrund der fortlaufenden Zeugenschilderung nahmen die Polizisten dann einen 14-Jährigen Jungen und ein jugendliches Mädchen unter dem Verdacht des versuchten Einbruchs fest. Nach den ersten Erkenntnissen handelt es sich bei den beiden Beschuldigten vermutlich um reisende Tageswohnungseinbrecher, die keinen festen Wohnsitz haben.

Im Gegensatz zu dem tatverdächtigen Mädchen konnte der festgenommene 14-Jährige schnell identifiziert werden. Er war der Polizei bereits aus zurückliegenden Einbruchsaktivitäten als Tatverdächtiger bekannt. Ob die beiden Beschuldigten für weitere Straftaten verantwortlich sein könnten, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Damit weiterhin solche Festnahmen gelingen, bittet die Polizei bei verdächtigen Beobachtungen so schnell wie möglich um eine Information über die Notrufnummer 110.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert