Aachen - Auf einen Kaffee bei der Lebenshilfe

Auf einen Kaffee bei der Lebenshilfe

Von: Carlos Kleiner
Letzte Aktualisierung:
lebenshilfebild
Räumen die Küche für das Café des neuen Freizeit- und Begegnungszentrums sein: (von links) Melanie Müller, Monika Cymutta und Heiko Hilkert. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Es sind nicht mehr viele Handgriffe zu tun im neuen integrativen Freizeit- und Begegnungszentrum der Lebenshilfe Aachen. Bis zur offiziellen Eröffnung am Samstag, 12. September, soll an der Adenauerallee 38 alles fertig werden.

Das barrierefrei erreichbare „Café Life” soll der Mittelpunkt des Zentrums werden. Unter der Leitung von Günter Weidknecht arbeiten hier fünf Menschen mit Behinderungen sowohl im Servicebereich als auch in der Küche.

Alle sind gespannt auf die bevorstehende Eröffnungsfeier ab 14 Uhr, bei der unter anderem Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, EU-Abgeordnete Sabine Verheyen, Schirmherrin des Projekts, Georg Bräutigam, Lebenshilferat und Prof. Dr. Gerd Ascheid, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Aachen, die Gäste und Besucher begrüßen.

Doch das Cafe stellt nur einen Bereich des Hauses dar, neben sechs Wohnung für insgesamt sieben Menschen mit Behinderungen, bietet das Zentrum weiter einen Veranstaltungsraum mit moderner Präsentationstechnik an, der gemietet werden kann, und einen Familienentlastenden Dienst für Eltern von Kindern ab 3 Jahren. Auch ein Werkraum, Spielzimmer und ein Snoezelraum mit neuster Ausstattung für die Bewohner ist vorhanden.

Das meiste konnte durch Spenden der Stiftung Wohlfahrtspflege finanziert werden, erklärt Hilde Bärnreuther von der Lebenshilfe, doch auch viele private Spender und Firmen haben ihren Teil dazu beigetragen. Bei der Feier am Samstag reicht das Programm von Märchen vorlesen über Kickertuniere bis hin zu „Action Painting” und am Abend Musik der Aachener Rock-Trio „Brehm-Band”.

Grundsätzlich sind auch Besucher eingeladen, die die Lebenshilfe noch nicht kennen. Literarische Frühstücke oder Filmabende mit Diskussion sind geplant. Für das kommende Jahr wird es auch einen Veranstaltungskalender geben. Man möchte das Haus und seine Möglichkeiten gerne so umfangreich wie möglich nutzen.

Wer Interesse hat oder sich näher informieren möchte, ist herzlich zur Eröffnung eingeladen. Monica und Gökcen aus dem „Cafe Life” sind aufgeregt und freuen sich schon auf die Eröffnung und die Möglichkeit „neue Menschen kennenzulernen, wie in einem richtigen Caf”.

Auf Spenden ist die Einrichtung immer noch dringend angewiesen. Diese können überwiesen werden auf: Lebenshilfe Aachen e.V., Spendenkonto 26666, BLZ. 390 500 00.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert