Auf dem Weg ins Rathaus: „Hedwig kommt mächtig”

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:

Brand. Die Eifel steht Kopf, der Wahlkampf ist in vollem Gange. Eine Frau hat sich fest vorgenommen, ins Rathaus einzuziehen. Hedwig Huppertz, im Dorf besser als „dat Hedwich” bekannt, strebt nach Macht, hat den Bürgermeistersessel klar vor Augen.

Den aber beansprucht weiterhin der rote Dorfbürgermeister Jupp Hammerschmidt. Er glaubt fest an seine Wiederwahl, weiß er doch nichts von einem Gegenkandidaten.

Jupp hat die Rechnung ohne Dorfpastor Hubert vom Venn gemacht, denn der verkündet, es gebe eine schwarze Gegenkandidatin mit einem aussagekräftigen Wahlslogan: „Hedwig kommt mächtig!” Die Dame soll vom Pastor rhetorisch geschult werden. Alle Mittel sind dem Pastor dabei genehm, er greift tief in die Trickkiste, es wird mit harten Bandagen und schäbigen Intrigen gekämpft. Der Bürgermeister ist sauer auf den hinterhältigen „Messwein-Alki”, der ihm eine „Eifel-Tusnelda” bescheren möchte.

Trotz eines spannenden Wahlkampfes finden die zwei aus der Eifel immer wieder Gelegenheit, mit zünftigen Bauernweisheiten und spitzen Seitenhieben auf die Aachener die Premierenbesucher im Theater Brand zu erfreuen. Flotte Sprüche, derbe Eifelwitzchen, schriller Gesang geben der „Wahlveranstaltung” die richtige Würze. Jupp und Hubert ziehen nach bekanntem Muster alle Register ihres Könnens. Mal ärgern die Schwarzen die Roten, mal die Roten die Schwarzen. Der Pastor gesteht: „Das ganze Dorf nennt mich Vater, nur meine Kinder nicht” und der Bürgermeister weiß, dass Weihrauch hervorragend Darmverspannungen löst.

Am Ende wird alles gut. Aber „dat Hedwich” tritt weder mächtig noch prächtig in Erscheinung, ist nur auf einem Wahlplakat zu sehen, mit dem Konterfei der attraktiven Bayern-Rebellin Gabriele Pauli alias Hedwig Huppertz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert