Auch im Rollstuhl ist Rugby ein harter Kampf

Von: Aljona Hartstock
Letzte Aktualisierung:
Rasante Sportart auf Rädern:
Rasante Sportart auf Rädern: Vier Rollstuhl-Rugby-Teams lieferten sich beim Printencup gestern rassige Zweikämpfe - hier enteilt Petra Reinke von der „Euregio Borderline RR” ihren Gegenspielern von den „Speedos” aus Koblenz. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Es wird taktiert, der günstigste Moment abgewartet und dann mit vollem Tempo angegriffen. Beim Rollstuhl-Rugby schenken die Spieler sich nichts und schrecken auch vor Kollisionen nicht zurück.

Beim Aachener Printencup am Sonntag traf die „Euregio Borderline RR” im Kampf um den Turniersieg auf drei gegnerische Teams: die Frauennationalmannschaft „not guilty”, Road-runners Bochum und Speedos Koblenz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert