Auch Aachen hat ein Herz für Unicef-Kinder

Von: Carolin Kruff
Letzte Aktualisierung:
5877978.jpg
Aachen zeigt Herz für die Unicef-Kinder: Udo Osterloh, Marcel Philipp, Jörg Schirrmacher und Heribert Klein (von links) eröffneten die Ausstellung in der Commerzbank. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Welches Symbol könnte den Begriff der Nächstenliebe wohl besser darstellen als das Herz? Das dachte sich auch Heribert Klein, Pressesprecher der Commerzbank NRW und Mitglied des Deutschen Komitees für Unicef, als er 1998 das sogenannte Unicef-Herz ins Leben rief.

Die Idee ist so simpel wie erfolgreich: Seitdem wurden mehrere hundert rohe Fichtenholzherzen von Schülern, Privatpersonen, Unternehmern, Prominenten, Politikern, Künstlern und Sportlern künstlerisch gestaltet und anschließend für einen guten Zweck versteigert.

Mehr als zwei Millionen Euro konnten so bislang als unmittelbare Hilfeleistung für Kinder in Not erzielt werden. Nun geht diese erfolgreiche Aktion in ihre achte Runde: „21 NRW-Städte zeigen Herz für Unicef“ heißt das neue Projekt, das gemeinsam mit der Commerzbank umgesetzt wird. 21 Oberbürgermeister und Bürgermeister aus Nordrhein-Westfalen haben die Patenschaft für ein Unicef-Herz übernommen, welche jeweils von einem lokalen Künstler gestaltet wurden. „Alle von uns ausgewählten NRW-Städte haben ohne zu zögern diesem Projekt zugestimmt. Es freut mich besonders, dass auch Aachen dabei ist, denn hier wird soziales Engagement großgeschrieben“, erklärt Klein stolz. So sind von Aachen bis Wuppertal einzigartige Herz-Kunstwerke entstanden, die nicht nur faszinieren, sondern auch zum Nachdenken über gesellschaftliche Missstände anregen.

Das Aachener Herz mit dem Titel „Progression Of The Art“ wurde von dem renommierten Aachener Künstler Eric Peters gestaltet. „Ich freue mich darüber, diese besondere Ausstellung in Aachen zu eröffnen. Hinter dieser Aktion steckt viel Herzblut und es sind 21 beachtliche Kunstwerke entstanden“, so Oberbürgermeister Marcel Philipp, der als „Herzpate“ die Ausstellung eröffnete.

Bevor die künstlerischen Herzen am 1. Dezember 2013 versteigert werden, gehen sie erst einmal auf Wanderschaft: In allen teilnehmenden NRW-Städten werden die Unicef-Herzen jeweils zehn Tage lang der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In Aachen können die Kunstwerke noch bis zum 24. Juli bewundert werden.

Das ist kein Zufall: Die Commerzbank engagiert sich bereits seit mehr als drei Jahrzehnten für Unicef. Das betont auch Udo Osterloh, Mitglied der Geschäftsleitung Privat- und Geschäftskunden, Commerzbank Region Aachen: „Wir haben die Partnerschaft mit Unicef nie als „Einmalaktion“ gesehen, sondern stets als kontinuierliche Form der aktiven Hilfe für Kinder in Not. Es ist schön zu sehen, wie aus einer Idee gemeinsame Hilfe wird.“

Die Ausstellung wird komplettiert durch acht Unicef-Herzen aus der „Sonder-Herz-Edition“, unter anderem gestaltet von Shakira, Helge Schneider, dem Golf-Ass Martin Kaymer und dem Stardesigner Philipp Plein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert