ATG-Winterlauf: Startnummer rechtzeitig sichern

Von: hpl
Letzte Aktualisierung:
winterlaufbild
Arbeit verdirbt die Laune nicht: Das Winterlaufteam von links mit Günter Drießen (Organisationsleitung), Philipp Nawrocki (Sport), Jörn Schnöring (Online) und Herbert Frings (Genehmigungen) freut sich auf die 48. Ausgabe des Kultlaufes nach Steinebrück. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Einerseits ist die Sache ein Selbstläufer, andererseits auch wieder nicht. Denn während sich die Anmeldelisten zum ATG-Winterlauf seit Jahren in kürzester Zeit wie von selbst füllen, haben die Verantwortlichen bei der ATG jede Menge Arbeit. Jahr für Jahr, aber nichtsdestotrotz mit dem gleichen Enthusiasmus.

Uns so freuen sich alle auf den Sonntag, 12. Dezember. Wenn traditionsgemäß um 11 Uhr im Vichtbachtal der Startschuss zur 48. Auflage dieses Kultlaufes erfolgt. Bis dahin sagt Günter Drießen, Leiter der Leichtathletikabteilung der ATG: „Ein Selbstläufer ist die Organisation nicht.”

In diesem Jahr ist die Anmeldung ab Montag, 13. September, möglich. Im Online-Formular auf der ATG-Homepage muss man nicht nur alle Angaben ausfüllen, sondern zugleich eine Einzugsermächtigung über das Startgeld von 18 Euro. Die zweite Anmeldemöglichkeit besteht beim Sporthaus Drucks, neben Nobis und der Städteregion Hauptsponsor des Laufes. Im Sporthaus an der Alexanderstraße kann man sich ab 13. September anmelden.

Dass die ATG die Anmeldung so früh startet, hat einen konkreten Grund: „So wird ein Impuls gesetzt, um mit dem Training zu beginnen”, weiß Herbert Frings vom Organisationsteam. Dieser Zeitraum reicht nämlich auch nach der Einschätzung des Vorzeigeläufers der ATG, Philipp Nawrocki, um fit zu werden - vorausgesetzt, man konnte im Sommer problemlos die 10-Kilometer-Distanz bewältigen. „Der Lauf ist anspruchsvoll, es gibt einige gemeine Steigungen”, warnt Nawrocki davor, das Rennen zu schnell anzugehen. Der Mehrfach-Sieger kann dies beurteilen. Zur Belohnung gibt es auch in diesem Jahr wieder ein doppeltes Finisher-Präsent, das aber traditionsgemäß nicht vor dem Zieleinlauf auf dem Chorusberg verraten wird.

Auf dem Weg ins Ziel helfen die drei Verpflegungsstationen an der Bahnhofsvision in Kornelimünster, auf Hitfeld und an der Monschauer Straße. Letztere wird von der Lebenshilfe organisiert. Die Sozialeinrichtung wird seit etlichen Jahren von der ATG mit einem Euro pro Startgeld bedacht.

Über alle organisatorischen Aspekte wird die Aachener Zeitung auch in diesem Jahr rechtzeitig informieren.

Wichtige Infos zur Anmeldung

Der 48. Winterlauf findet statt am Sonntag, 12. Dezember, um den Wintgens-Gedächtnispreis.

Der Lauf erfolgt vom Western-Heim im Vichtbachtal zum ATG-Sportplatz am Chorusberg. Die Laufstrecke ist 18 Kilometer lang.

Die Anmeldung ist möglich inklusive verpflichtender Einzugsermächtigung über die Netzadresse http://www.winterlauf-aachen.de oder bei Drucks, Alexanderstraße. Auch dort muss das Startgeld direkt bar bezahlt werden. Alle früheren Anmeldemodalitäten gelten nicht mehr.

Der Start: für alle Altersklassen um 11 Uhr. Wenn das Teilnehmerlimit von 2500 Startern erreicht ist, werden die Listen geschlossen, eine Nachmeldung ist nicht möglich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert