Angst vor Kontrolle: Mofafahrer und Sozius stürzen

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Aus Angst vor einer Verkehrskontrolle ist es am Samstagabend in der Nähe der Ortschaft Broich zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Titz verletzt wurden. Beide mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Gegen 19.35 Uhr befuhren mehrere Mofas hintereinander die L253 von Jülich in Fahrtrichtung Linnich. Als ein 17-Jähriger, der mit seinem Zweirad die Kolonne anführte, auf einem Feldweg einen Streifenwagen der Polizei erblickte, erschrak er und bremste sein Fahrzeug stark ab, weil ihm klar wurde, dass er unerlaubt einen Sozius transportierte.

Dies bemerkte sein hinter ihm fahrender Kumpel, der ebenfalls einen Mitfahrer auf dem Mofa beförderte, zu spät und fuhr auf den Vordermann auf. Dabei stürzten sowohl er als auch der Beförderte auf die Fahrbahn. Sie zogen sich Schürf- und Platzwunden zu.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert