Angemerkt: Verdamp befremdlich!

12901681.jpg

Angemerkt: Verdamp befremdlich!

Ein Kommentar von Stefan Herrmann

Liebe Konzertbesucher, bleibt doch einfach daheim! Nein, nicht Ihr, die sich seit Wochen auf den Auftritt von Top-Musikern wie nun zum Abschluss der Kurpark Classix Wolfgang Niedeckens BAP freuen.

Die schon am frühen Abend zum Gelände strömen, sich auf der Wiese versammeln und den ersten Songs entgegenfiebern. Ich spreche von einer anderen Kategorie „Musikfans“. Es sind die Menschen, die einen Konzertbesuch offenbar vor allem als Event betrachten, bei dem man dabei sein muss. Man will ja schließlich mitreden können. „BAP in Aachen? Natürlich waren wir da. Klar, wir haben uns die besten Sitzplätze gegönnt.“ Damit kann man auf der nächsten Veranstaltung, auf der man zu spät kommt und zu früh geht, wieder super angeben.

Denn genau dieses „Fanverhalten“ konnte man trefflich am Montagabend beobachten. Denn erst als die Band völlig überraschend wie angegeben um 20 Uhr die Bühne betrat, lösten sich Hunderte überhastet von den Häppchen-Buden und quetschten sich durch die mitunter schon seit einer Stunde dort stehenden Massen, immer schön wedelnd mit ihren VIP-Karten, um ihren First-Class-Platz einzunehmen.

Als BAP nach zwei Stunden ihren großen Hit „Verdamp lang her“ anstimmten, konnten Teile dieser wahren „Fans“ kaum den letzten Akkord abwarten, um flotten Schrittes ihren Exklusiv-Platz wieder zu verlassen. Einfach mal die Musik und den Abend genießen? Geht offenbar nicht. Die ersten im Parkhaus sein, bei der nächsten Party erzählen, dass man natürlich den BAP-Klassiker live miterlebt habe. Das reicht dieser Gattung Konzertbesucher. Sie geht also, drückt sich wieder an denen vorbei, die den kompletten Abend genießen wollen. Dass das vielleicht unhöflich gegenüber denen ist, die ebenfalls Karten für ein Konzert erworben haben, das sie unbedingt sehen wollten?

„Pah, wir hatten die teureren Karten. Wir dürfen das“, mag der ein oder andere da egoistisch denken. Es sei Ihnen gesagt: Höflich ist das nicht! Auch gegenüber den Musikern, die – und das möchte ich Ihnen an dieser Stelle verraten – nach dem zweistündigen Konzert noch eine knapp einstündige (!) Zugabe draufgesetzt haben. Aber da saßen Sie ja schon im Auto, schickten Freunden Fotos vom ach so tollen Konzert, bei dem man unbedingt dabei sein musste. Ja, der Auftritt von BAP und die Kurpark Classix generell waren wunderbare Veranstaltungen. Das Verhalten einiger hundert Besucher am Montagabend ist dagegen vor allem eins: Verdamp befremdlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert