Amtsschimmel gibt Ruhe: Zirkus Renz tritt auf

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
zirkusrenzbild
Es gibt viel zu lachen - auch wenn das für den Zirkus Renz in Aachen nicht immer galt: Ende Januar darf das renommierte Unternehmen nach jahrelangen Absagen nun endlich auf dem Benplatz gastieren.

Aachen. Der Zirkus Renz hat in Aachen schon Schlagzeilen gemacht. Dabei hat er im Westzipfel bisher noch nicht eine einzige Vorstellung gegeben. Wirbel gab es vor rund vier Jahren vielmehr darum, dass der Zirkus - damals unter dem Namen „Manege - die Circus-Show” eben nicht in Aachen auftreten durfte, obwohl er das liebend gerne getan hätte.

Die Stadt hatte nämlich seinerzeit bekundet, sie hätte keinen Platz für diesen Zirkus. Für eine oder maximal zwei circensische Gastspiele stehe der Bendplatz zur Verfügung - und diese Termine seien durch regelmäßig wiederkehrende Unternehmen quasi belegt. Und dass Roncalli rgelmäßig auf den Blücherplatz dürfe, sei „eine politische Entscheidung”. Was wiederum besagte Politik - in Person des damaligen CDU-Fraktionschefs Rolf Einmahl - auf den Plan rief. Einen entsprechenden Beschluss gebe es nämlich gar nicht.

Trotzdem blieb die Absage bis jetzt Stand der Dinge. Bis jetzt. Denn nun können sich Aachener Zirkusfreunde auf einen „Neuling” freuen. Der Großzirkus „Henry Renz Manege” kommt nun doch noch auf den Bendplatz. Vom 28. Januar bis 6. Februar gastiert er in Aachen.

Rodeo-Show mit Esel und Ziege

Im 1400 Besucher fassenden Zelt erwartet das Publikum laut Pressesprecher Manfred Künitz „eine gelungene und faszinierende Mischung aus klassischem Zirkus, Theater, Varieté und zeitgemäßer Show mit allerlei Menschlichem und Tierischem”. So gibt es eine Rodeo-Show - ohne Mensch und Pferd, dafür mit Esel, Dalmatinern und Ziegen. Eine Rasselbande von Hunden, Shetland-Ponys, Rock´n´Roll tanzende Rassepferde und eine Katze, die akrobatische Nummern gemeinsam mit einer Ratte zeigt, gehören ebenfalls zum Programm. Es sind also vor allem die heimischen Vierbeiner, die die tierischen Stars sind, und nicht die Exoten.

Natürlich treten auch Zweibeiner auf - mit Magie, Akrobatik, Artistik, Spannung und viel Humor. „Die kurzweilige und spritzige Show mit traditioneller Zirkusmusik, Disco-Sound und Lichteffekten geht mit der Zeit und kommt äußerst modern daher”, so Künitz. Das Clown-Duo Slobi überrascht zum Beispiel nicht nur mit humorvollen Geschichten und viel Spielwitz, sondern auch durch artistisches Können.

An Werktagen - außer am 31. Januar - wird es Vorstellungen um 16 und 19.30 Uhr und sonntags jeweils um 15 und 18 Uhr geben. Informationen und Karten gibt es ab sofort unter 0173-1733715. Die Zirkuskasse ist ab Freitag, 28. Januar, täglich von 11 Uhr bis zum Beginn der zweiten Veranstaltung geöffnet. Die Karten kosten zwischen 15 und 25 Euro für Kinder und zwischen 20 und 30 Euro für Erwachsene.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert