Aachen - Am Rastplatz: Bundespolizei erwischt 14-Jährige am Steuer

Am Rastplatz: Bundespolizei erwischt 14-Jährige am Steuer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
blitze blitzanlage radarfalle symbol
Am Rastplatz Königsberg zog die Bundespolizei eine 14-Jährige aus dem Verkehr. Symbolfoto: dpa

Aachen. Am Mittwochnachmittag haben Beamte der Bundespolizei ein 14-jähriges Mädchen am Steuer eines nicht zugelassenen deutschen Autos aus dem Verkehr gezogen. Sie war mit ihrer 12-jährigen Freundin auf der Bundesautobahn 44 von Belgien nach Deutschland eingereist, bevor sie am Rastplatz Königsberg von den Beamten angehalten wurde.

Verständlicher Weise konnte sie entsprechend ihres Alters keinen Führerschein vorweisen.

Das Auto, mit dem die beiden Mädchen unterwegs waren, war bereits im Januar vom Vorbesitzer rechtmäßig abgemeldet worden. Nach dem Verkauf des Wagens wurde die bereits abgelaufene TÜV-Plakette rechtswidrig mit einer neuen Plakette ersetzt. Das sollte darüber hinwegtäuschen, dass das Fahrzeug bereits abgemeldet war. Wie das Fahrzeug in den Besitz der Mädchen gekommen ist, ist derzeit noch unklar.

Gegen die 14-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen der unerlaubten Einreise, Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Pflichtversicherungsschutz und Fahrerlaubnis sowie Zulassung eingeleitet.

Da eine Zusammenführung mit den Eltern, die sich in Belgien aufhalten, nicht möglich war, wurden die beiden Kinder dem Aachener Jugendamt übergeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert