Am Höfling heißt es: Manege frei!

Von: Max Stollenwerk
Letzte Aktualisierung:
13969145.jpg
Laden im März zum Zeltfestival in der Schule Am Höfling: von links Nina Emmerich, Andy Reinhard, Ulrich Nellessen, Katrin Weber, Frauke Kohnert und Milos Sous. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Waghalsiges Balancieren hoch über dem Boden, spektakuläres Feuerschlucken und fantasievoll geschminkte Clowns – alles unverzichtbare Bestandteile einer gelungenen Zirkusaufführung. Doch was dem Publikum im März auf dem Schulhof an der Grundschule Am Höfling geboten wird, ist weit mehr als eine einfache Zirkusaufführung.

„Es wird eine tolle und abwechslungsreiche Woche mit ganz besonderen Erlebnissen für die Kinder und deren Eltern“, ist Schulleiter Ulrich Nellessen überzeugt. Denn zum zweiten Mal findet vom 20. bis 25. März ein Zirkusprojekt an der Schule statt. Das Zelt als Veranstaltungsort ist dagegen eine Premiere.

„Wir waren direkt Feuer und Flamme, als wir von einem Konzert im Zirkuszelt hörten“, zeigt sich nicht nur Andy Reinard voller Vorfreude. Der Schlagzeuger von der Band Senor Torpedo will den Zuschauern mit seinen Bandkollegen einen „exklusiven Abend, mit Tönen von Techno über Jazz bis hin zum Pop bieten“.

Zwei weitere Musikabende stehen mit Tilmann Schneiders Swing Terzett und Sarah Lesch an. Das Swing Terzett spielt Gassenhauer der 1930er bis 1950er Jahre sowie moderne Lieder. Sarah Lesch ist durch ihre Protestsongs, die ein jüngeres Publikum ansprechen sollen, bekannt geworden. Für diese drei Abende empfehlen die Veranstalter ein vergünstigtes Kombiticket, das jedoch nur in begrenzter Menge erhältlich ist.

Milos Sous, Domkeller-Gastronom und Veranstalter der Hofkonzerte, war für die Organisation der Abendkonzerte im Zirkuszelt in der Grundschule zuständig. „Ich habe diese Herausforderung in einer solch tollen Location gerne angenommen“, erzählt Sous.

Auch die Schüler der Grundschule soll auf ihre Kosten kommen. „Wir haben den Zirkus Lollipop eingeladen, der mit den Schülern ein Programm einstudiert“, verrät Nellessen. Am Ende des Zeltfestivals stehen dann am Freitag und Samstag drei Zirkusaufführungen der Grundschulkinder an. „Das wird ein ganz besonderes Erlebnis und der absolute Höhepunkt der Woche“, freut sich Nellessen auf die kleinen Akrobaten, Feuerspucker und Zirkusclowns.

Unterhaltsam für Jung und Alt dürfte es auch zu Beginn des Zeltfestivals werden, wenn die Achtklässler der Viktoriaschule mit ihrem Schülerzirkus Configurani auftreten. Während des Festivals werden auch die Theaterkinder der Grundschule ihren großen Auftritt haben, das Das Da Theater wird erstmals in seiner Geschichte in einem Zirkuszelt auftreten.

Der Benefizgedanke gerät nicht aus dem Blick: Am Mittwochabend gibt es ein Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins der Schule, bei dem Eltern, Lehrer und Schüler ihr Können beweisen. „Nach der enormen Resonanz 2015, als wir unser erstes Benefizkonzert in der Klangbrücke aufgeführt haben und die 200 Tickets rasend schnell verkauft wurden, war es schnell entschieden, noch mal ein solches zu veranstalten“, sagt Frauke Kohnert, die Vorsitzende des Fördervereins.

Abgerundet wird das Programm mit einem Poetry-Slam-Wettbewerb am Freitagabend. Dabei werden selbstverfasste Texte im literarischen Wettstreit vorgetragen und vom Publikum bewertet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert