Am Büchel geht es jetzt an die Feinplanung

Von: os
Letzte Aktualisierung:
11564097.jpg
Altstadtquartier mit hohem Entwicklungspotenzial: Zwischen dem Parkhaus Büchel (1), dem „Lust for Life“-Kaufhaus (2), der Kleinkölnstraße (3) und dem Büchel (4) soll rund um die heutige Rotlichtmeile Antoniusstraße (5) ein attraktives Viertel entstehen. Foto: Manfred Kistermann

Aachen. Nachdem Ende November der Siegerentwurf des Architekturbüros Chapman Taylor vorgestellt worden ist, geht es nun im „Altstadtquartier Büchel“ langsam aber sicher an die Feinplanung.

Die Verwaltung wird der Politik am Donnerstag im Planungsausschuss (17 Uhr, Verwaltungsgebäude Marschiertor) über das weitere Vorgehen zur Umsetzung des Wettbewerbsergebnisses berichten.

Die Pläne sehen vor, das marode Viertel zwischen Büchel, Klein- und Großkölnstraße sowie Mefferdatisstraße zu einem lebenswerten Quartier mit einer bunten Mischung aus Handel, Gastronomie und Wohnen zu entwickeln.

Dabei seien parallel zu den planungsrechtlichen Schritten vor allem Verhandlungen mit den Eigentümern der Schlüsselgrundstücke notwendig, um die Umsetzung des Entwurfs zu ermöglichen, der unter anderem einen neuen Platz und zwei völlig neue Straßenachsen vorsieht, heißt es in der Vorlage.

Auch solle geprüft werden, ob zentrale Aspekte des Projektes wie der Bau eines Laufhauses und der Abriss des Parkhauses schon vor Abschluss des Bebauungsplanverfahrens, mit dem man 2018 rechnet, auf den Weg gebracht werden können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert