Altes Präsidium: Stadt will „Schrottimmobilie“ kaufen

Von: os
Letzte Aktualisierung:
15702700.jpg
Die Immobilie steht zum Verkauf. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Wenn die Polizei Anfang 2019 an der Hubert-Wienen-Straße abgezogen ist, will die Stadt zuschlagen – und das 33.423 Quadratmeter große Grundstück des dann alten Polizeipräsidiums kaufen. Darüber wird die Politik demnächst im Wohnungs- und Liegenschaftsauschuss informiert.

Erste Gespräche mit dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) seien über die Landesimmobilie bereits geführt worden, heißt es in der nicht-öffentlichen Vorlage. Das Gelände soll laut Bauleitplanung zur Erweiterung des Sportparks Soers genutzt werden, eventuell könnte dort die dringend benötigte Volleyballhalle gebaut werden.

Der Haken: Der Abriss des als „Schrottimmobilie“ verrufenen Präsidiums soll über fünf Millionen Euro kosten. Wer das zahlt, müssen die Verhandlungen zeigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert