Alter Posthof: Besitos packt die Tapas ein

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
12301315.jpg
Adios Besitos, Ciao Aposto: Das Besitos mit Tapas und Co macht nach 13 Jahren im Kapuziner Karree dicht. Foto: Robert Esser

Aachen. Die Stadt bekommt gastronomischen Zuwachs: In wenigen Wochen eröffnet das Aposto seine Tore in den bisherigen Räumen des Besitos am Kapuzinergraben 19 in Aachen. Das Restaurant kombiniert italienische Küche mit dem Erlebniswert eines großen Bar- und Kommunikationsbereiches.

Das Besitos – wo über mehrere Jahre die meisten Getränke in ganz Aachen über die Theke gingen – schließt nach 13 Jahren zum 6. Juni, am kommenden Samstag ist vorerst letzter Öffnungstag. Danach beginnen die Umbauarbeiten im Innenbereich, während dieser Zeit ist der Außenbereich mit einem reduzierten Getränke- und Speisenangebot ab 16 Uhr für die Gäste geöffnet.

Fünf Wochen später, am Montag, 11. Juli, wird dann das neue Restaurant eröffnen. Zentrale Bestandteile der Aposto-Philosophie sind unter anderem die offene Showküche mit Pizzaofen sowie die eigene Pasta-Manufaktur. Das Aposto bietet auf über 480 Quadratmetern rund 300 Sitzplätze im Innen- und Außenbereich und gehört wie das Besitos zur Enchilada Gruppe.

Warum das Besitos schließt? „Wir sind gerne hier in Aachen. Und mit dem Konzept-Wechsel, der an und für sich nichts Ungewöhnliches ist, reagieren wir auch auf die verstärkte Nachfrage nach bestimmten gastronomischen Richtungen. Wir sind der Meinung, ein hochwertiges italienisches Restaurant mit einem großen und kommunikativen Bar-Bereich passt noch besser zum Objekt und zur Lage,“ erklärt Torsten Pott, Geschäftsführer des Besitos, der auch künftig das neue Aposto führen wird. Nahezu alle rund 40 Mitarbeiter des Besitos werden übernommen, das Team soll insgesamt noch wachsen.

Genussvolles Essen und dessen Zubereitung stehen im Aposto im Zentrum: Die Pizzen werden vor den Augen der Gäste im Steinbackofen zubereitet und die Pasta stammt aus der hauseigenen Manufaktur. Darüber hinaus gibt es Steaks und Fisch vom Grill sowie Salate. Wochentags gibt es auf der Speisekarte wechselnde Mittagsgerichte.

Hinter dem Gastronomiekonzept steht die Enchilada Unternehmensgruppe, die außerdem mit den Konzepten Enchilada, Besitos, Dean & David, Pommes Freunde, The Big Easy und Lehner’s Wirtshaus sowie mit Einzelprojekten deutschlandweit vertreten ist. Den größten Wert legt die Gruppe auf den lokalen Bezug der einzelnen Restaurantbetriebe.

Über die Jahre hat es immer wieder Veränderungen bei den Mietern im Kapuziner Karree (Alter Posthof) gegeben. Einschneidend war vor allem der Wegzug des Automatencasinos in den Übergangsstandort Tivoli, wo die Spielbank seit rund einem Jahr beheimatet ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert