Alte Handys: Ausrangiert, aber weiterhin sehr wertvoll

Letzte Aktualisierung:
14762942.jpg
Handy-Aktion von Weltladen Aachen und Einhard-Gymnasium: Jan Konwinski (Weltladen) bekommt von Miriam Steinig, Caroline Syrig, Luise Thöne, Oliver Frühwein (stellvertretender Schulleiter) und Enno Kerres Handys überreicht. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Rund 250.000 alte Handys liegen als Elektroschrott ungenutzt in Aachens Schubladen, statt zur Rückgewinnung von Rohstoffen recycelt zu werden. Dagegen möchte der Weltladen etwas tun und bietet im Rahmen der Handy-Aktion NRW ab sofort die Möglichkeit, Althandys im Laden in der Jakobstraße 9 abzugeben.

 Die ersten 200 Althandys haben jetzt Schülerinnen und Schüler des Einhard-Gymnasiums abgegeben. Sie wurden in nur vier Wochen bei Eltern, Lehrern und Mitschülern eingesammelt.

„Handys sind wahre Schatzkisten“, erläutert Jan Konwinski vom Weltladen. „Sie enthalten wertvolle Metalle wie Gold, Silber oder Platin, deren Abbau oft mit großen Problemen für Menschen und Umwelt verbunden ist.“ Die Arbeit in den Minen sei häufig gefährlich, der Lohn gering und ausbeuterische Kinderarbeit keine Seltenheit. Als Fachgeschäft für fairen Handel habe es sich daher angeboten, einer Initiative von Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und Eine-Welt-Arbeit zu folgen. „Auch wir haben gesagt: Her mit den alten Handys“, so Oliver Frühwein, stellvertretender Schulleiter, und Miriam Steinig, Lehrerin und Leiterin der Fairtrade-AG am Einhard. „Sie sollten als Wertstoff wieder in den Rohstoffkreislauf eingebracht werden.“ So könne auch der illegale Export von Elektroschrott begrenzt werden.

Die gesammelten Geräte leitet der Weltladen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom an Fachfirmen weiter. Sie löschen noch vorhandene Daten und entkernen die Handys. Der Erlös durch den Verkauf der Rohstoffe kommt schließlich Menschenrechtsprojekten – unter anderem von Brot für die Welt – zugute.

Der Weltladen Aachen und das Einhard-Gymnasium hoffen, dass viele Bürger ihre alten Schatzkisten abgeben und sich auch weitere Schulen der Initiative anschließen. „Das Thema eignet sich auch sehr gut für einen praxisnahen Unterricht“, so Miriam Steinig. Althandys nimmt der Weltladen während der Öffnungszeiten montags bis freitags von 10 bis 18.30 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr in der Jakobstraße 9 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert