Aachen - ALRV bemängelt neuen Taxistand am Gut Wolf

ALRV bemängelt neuen Taxistand am Gut Wolf

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit Unverständnis hat der Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) auf die Verlegung der Taxi-Haltestelle Richtung Gut Wolf reagiert.

Der Vorsitzende der Aachener Autodrosckenvereinigung (AAV), Friedel Goertz, hatte kritisiert, dass Taxifahrer beim Stopp an der Krefelder vor CHIO und Tivoli regelmäßig Bußgelder zahlen mussten und Taxi-Stände direkt am Tivoli oder der Albert-Servais-Allee nicht praktikabel gewesen seinen.

„Der neue Standort für die Taxis, den wir im vergangenen Jahr gemeinsam mit Herrn Goertz festgelegt haben, ist keine 100 Meter vom Kassenzelt entfernt. Dass Herr Goertz nun diesen Standort für untauglich erklärt, versteht außer ihm niemand”, sagte ALRV-Vorstandsvorsitzender Frank Kemperman.

„Sowohl unsere Fachleute wie auch unsere Zuschauer waren mit diesem Standort beim CHIO im Vorjahr sehr zufrieden”, erklärte er. Am Freitag trifft sich die CHIO-Planungsgruppe Verkehr. „Wenn Herr Goertz nun plötzlich unzufrieden ist, hätte er das in diesem Rahmen besprechen sollen. Alleingänge sind selten hilfreich”, kritisierte Kemperman.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert