Alles aufs Reiter- und Pferdeherz abgestimmt

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Reitverein Aachen ist angekommen – nach langen Überlegungen und aufwendigem Umzug wurde nun der neue Sitz auf der Reitanlage Braun im Gewerbegebiet Eilendorf gefeiert. Nach mehr als 50 Jahren zog der Reitverein Aachen von Gut Branderhof auf eine neue Anlage.

„Pferde und Reiter haben sich wunderbar eingelebt. Wir fühlen uns sehr wohl hier“ erklärt Vorsitzende Carla Brettschneider.

Viel Zeit sich einzugewöhnen hatten Zwei- und Vierbeiner jedoch nicht, denn bis vor knapp zwei Monaten wurde auf dem Gelände noch gebaut. Doch ein Umzug ließ sich nicht mehr herauszögern. Die Situation auf dem Branderhof wurde in den letzten Jahren zusehends schlechter. Baufällige Gebäude und teure Renovierungen hätte der Reitverein nicht stemmen können. Eine Alternative bot die neuerbaute Anlage von Elke Braun, ehemalige Geschäftsführerin der „Reitschule und Pensionsstall Gut Branderhof GmbH“.

Jetzt hieß es Tore auf für kleine und große Pferdenarren. Einen ganzen Tag lang konnte man sich die spannenden Vorführungen von Reitschule und –verein ansehen, oder einfach das neue Gelände erkunden.

Bei verschiedene Darbietungen, wie der Quadrille der Reitschüler und Elementen aus der alljährlichen Weihnachtsshow, wurde der Tag mit über 300 Besuchern zu einem vollen Erfolg. Aber Inhaberin Braun wollte ihren Gästen auch einen kleinen Einblick in ihre alltägliche Arbeit und in laufende Projekte geben. Dazu gehören die 200 Reitschüler, die wöchentlich am Reitunterricht teilnehmen. Etwa 36 Pferde, davon 16 Schulpferde sind auf dem Hof nun zu Hause.

Der Hof liegt mit Aussicht ins Grüne. „Die Lage hier ist perfekt, innerhalb von zehn Minuten erreicht man den Stolberger Wald“ sagt Braun. Seit 25 Jahren ist das etwa 15 000 Quadratmeter große Grundstück schon in Familienbesitz und diente früher als Containerplatz der Stadt Aachen

Großzügige Boxen mit angrenzendem Paddock (Auslauf), eine Reithalle, Laufband und Solarien für die Pferde – alles ist auf das Reiter- und Pferdeherz abgestimmt. Weitere Highlights sind der überdachte Außenplatz, der im Winter ganz einfach zu einer geschlossenen Reithalle umfunktioniert werden kann, und das neue „Reiterstübchen“.

Weitere Projekte stehen schon vor der Tür, wie beispielsweise das alljährliche Dressurturnier, das trotz des Umzugs in zwei Wochen stattfinden soll. Und auch die Vorbereitungen für die alljährliche Weihnachtsshow, die dieses Jahr unter dem Motto „Dornröschen“ steht, laufen schon auf Hochtouren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert