Alle Turnhallen der Stadt werden untersucht

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Nachdem in Bochum mehrere Sporthallen geschlossen wurden, weil unsachgemäße Befestigungen bei Deckenkonstruktionen aus den 60er und 70er Jahren festgestellt wurden, hat das Gebäudemanagement der Stadt Vorkehrungen getroffen, um die Situation auch in Aachen klären zu lassen.

Im Moment werden sämtliche Turnhallen, die durch das städtische Gebäudemanagement betreut werden, auf Schäden im Deckenbereich überprüft. Bereits gut die Hälfte der 61 Sportstätten sind begangen und intensiv gesichtet worden.

Nur bei der Kleebachschule in der Von-Coels-Straße wurden bislang Schäden ermittelt, die unverzüglich behoben werden. „Die sogenannte Konterlattung wurde damals nicht regelkonform befestigt. Dieser Fall entspricht jedoch nicht dem Schadensfall aus Bochum“, erläutert Klaus Schavan, technischer Leiter des Gebäudemanagements.

In Bochum seien Heraklit-Platten unsachgemäß an die Lattungen genagelt worden – senkrecht statt diagonal. Die Turnhalle in Eilendorf wurde sofort geschlossen. Am Donnerstag soll die Begutachtung sämtlicher Hallen abgeschlossen sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert