AKV-Präsident verhandelt jetzt Sendeplatz für 2015

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
7167260.jpg
Kein Einfluss auf den Zusammenschnitt der ARD-Sendung: AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil.
7167261.jpg
Die Auswertung läuft schon: Bis Mitternacht kann man unter www.az-web.de/leserjury noch die AKV-Sitzung bewerten. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Bis zum Mittwoch, 24 Uhr, können AZ-Leserinnen und -Leser unter www.az-web.de/leserjury die Programmpunkte der AKV-Ordensverleihung „Wider den tierischen Ernst“ beurteilen und Preise abräumen. Für den Präsidenten des Aachener Karnevalsvereins, Dr. Werner Pfeil, steht derweil ein besonders wichtiges Votum bereits fest.

Im Durchschnitt sahen 3,88 Millionen Zuschauer die ARD-Sendung, zu Christian Lindners Ritterrede schalteten sogar 4,27 Millionen ein. Sind Sie damit zufrieden?

Pfeil: Ich bin überglücklich! Wir haben trotz der späten Sendezeit am Montagabend mit 14,2 Prozent den besten Marktanteil seit 2006 erreicht. Zur Rede von Christian kletterte der Marktanteil sogar auf 22,7 Prozent. Das ist genial, zumal wir im Schnitt 220.000 Zuschauer mehr als im Vorjahr und viel mehr jüngere als früher hatten. Klasse!

Mit der Qualität der Zusammenfassung der Produktionsfirma Kimmig im Auftrag des WDR ist nicht jeder zufrieden. Teilen Sie die Kritik?

Pfeil: Natürlich ist es schwierig, aus 200 aufgezeichneten Minuten eine 105-minütige Sendung zu schneiden, in der möglichst alle Programmpunkte vorkommen. Ich finde dennoch, dass neben Politik und unseren prominenten Comedy-Gästen viel Öcher Lokalkolorit vertreten war. Schade ist nur, dass Laura Lennartz und Jupp Ebert herausgeschnitten wurden. Deren Auftritt im Saal war grandios und hätte ein Millionenpublikum verdient. Aber auf den Zusammenschnitt der Sendung hat der AKV leider überhaupt keinen Einfluss. Schön ist, dass der WDR am Samstag, 22. Februar, ab 22.45 Uhr eine 195-minütige Langfassung der Ordensverleihung zeigt.

Man sollte meinen, dass bei einem so hohen Produktionsaufwand wie bei der Fernsehaufzeichnung im Eurogress eine bessere Tonqualität möglich sein sollte, oder?

Pfeil: Ich habe mich auch gewundert, dass die sensationelle Stimmung des Publikums im Saal bei der Sendung so dünn rüberkam. Daran muss man wohl arbeiten.

Behält die AKV-Ordensverleihung ihren Sendeplatz im Ersten?

Pfeil: Im März beginnen die Vertragsverhandlungen mit dem WDR für die kommenden Jahre. Ich bin da sehr zuversichtlich. Wir halten aber jetzt schon nach Künstlern für 2015 Ausschau.

... und nach dem 65. Ordensritter. Vielleicht eine Frau?

Pfeil: (lacht) Vielleicht. Jedoch sicher nicht wegen der Quote.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert