„Aktives Zeitungslesen”: Gesprächsstoff gegen Einsamkeit

Von: Robert Baumann
Letzte Aktualisierung:
Da steckt sehr viel drin: Die
Da steckt sehr viel drin: Die Aktion „aktives Zeitungslesen” in der AWO-Begegnungsstätte Schleswigstraße mit dem Lesermarkt des Zeitungsverlages sorgt für gute Laune. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Fast täglich kommt Berta „Bertchen” Schmitz in das Senioren-Begegnungszentrum Aachen-Ost der Arbeiterwohlfahrt (AWO) an der Schleswigstraße. Und das seit über 10 Jahren. „Alleine zu Hause rumsitzen ist auf Dauer nicht gesund. Ich brauche die Gesellschaft und bin sehr gerne hier”, strahlt die rüstige 94-Jährige.

Über das neue Angebot „aktives Lesen der Tageszeitung” des Zentrums, das unsere Zeitung durch die kostenlose Zeitungszustellung in allen zehn AWO-Begegnungsstätten untzerstützt, freut sich die Ur-Öcherin ganz besonders. „Das Lesen hält fit im Kopf. Wenn etwas in der Zeitung steht, was uns alle interessiert, entstehen daraus tolle Gespräche.”

Seit Anfang Oktober existiert dieses Angebot in den AWO-Einrichtungen. Jeden Tag in der Woche treffen sich die Senioren im Begegnungszentrum Aachen-Ost zum Lesen und Diskutieren. „Die zunehmende Einsamkeit ist ein großes gesellschaftliches Problem. Viele alte Menschen haben ein hohes Redebedürfnis und gehen zum Arzt, nur um mit jemandem zu sprechen”, sagt Marianne Kuckelkorn, Koordinatorin Begegnungszentrum Ost und Referentin für Verbandsarbeit der AWO.

„Das Zeitungslesen bietet Gesprächsstoff, fördert den Austausch und die Kommunikation unter den alten Menschen und holt sie raus aus ihrer Trägheit”, sieht Kuckelkorn viele positive Aspekte der Aktion. Zudem erhalten die Senioren durch das Lesen viele Informationen über das tägliche Geschehen in Aachen.

Bis März nächsten Jahres unterstützt die Aachener Zeitung das Projekt. Um „aktives Zeitungslesen” darüberhinaus zu gewährleisten werden Sponsoren gesucht. „Durch die Aktion wird das Gemeinschaftsgefühl der alten Menschen gefördert. Für die Zukunft suchen wir Zeitungspaten oder Schirmherren, die sich für diese tolle Aktion begeistern lassen”, hofft Carola Schwambera, Lesermarkt Zeitungsverlag Aachen, auf Unterstützer.

Interessierte Sponsoren können sich per E-Mail an Lesermarkt@zeitungsverlag-aachen.de oder telefonisch unter 0241/5101-262 melden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert