Aachen - Accordate-Meisterkurs mit Dorothee Oberlinger

Accordate-Meisterkurs mit Dorothee Oberlinger

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:
meisterkurs_bu
Besondere Nachwuchsförderung: Flötistin Dorothee Oberlinger unterrichtet auch die neunjährige Philomena.

Aachen. Philomena (9) hat nicht nur ihre Blockflöte zum Accordate-Meisterkurs in die Musikhochschule mitgebracht, auch ihren Pianisten hat sie im Gepäck. „Toll”, sagt Dorothee Oberlinger, Blockflötistin und Superstar in der Alten Musikszene, und gibt Tim gleich ein paar Tipps, wie er Philomena noch besser unterstützen kann.

„Ich bin selbst gut gefördert worden und freue mich, wenn ich mit den jungen Leuten in Kontakt kommen kann”, sagte die bekannte Konzertflötistin. Dass Nachwuchsförderung ihr am Herzen liegt, merkt man spätestens während des Unterrichts.

Mit Philomena arbeitet sie an der Betonung der Takte und der Gestaltung von Koloraturen. „Geh mal beim hohen Ton in die Knie”, rät Oberlinger. „Und jetzt versuch es mal mit den Zehenspitzen. So kannst Du mehr Körperspannung erreichen.”

Für Maya (12) singt sie die Passage vor. Tabea (15) gibt sie eine Kurz-Einführung ins Thema Vibrato, das sowohl mit den Fingern als auch mit Zwerchfell oder Kehle erzeugt werden kann. Selbst Laien können bei den halbstündigen Übungseinheiten etwas lernen - zumindest theoretisch.

Wer bei Blockflöte an quietschende Grundschulklassen bei den ersten musikalischen Gehversuchen denkt, ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit. „Das Instrument hat den Imagewandel längst hinter sich - nur haben es noch nicht alle mitbekommen”, sagte Oberlinger. Den Beweis lieferten nicht nur die acht hochkarätigen Nachwuchs-Blockflötisten - von Preisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert” im Schulalter bis zu bereits versierten Musikhochschülern - beim Meisterkurs.

Im Barock war die Blockflöte eins der wichtigsten Instrumente. „Kein Komponist konnte es sich erlauben, nicht für die Blockflöte zu schreiben”, weiß Oberlinger. Ein Stilwechsel um 1750 ließ die Blockflöte allerdings lange in der Versenkung verschwinden. „Erst in den 1920 Jahren wurde sie wie einige Instrumente der Alten Musik wiederentdeckt”, erklärte Oberlinger. „Aber bereits seit 1960 ist Blockflöte auch an den Musikhochschulen zugelassen.” Gut so. Denn Zuhören macht Spaß und selbst Spielen offensichtlich auch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert