„AC²”: Die nächste Etappe

Von: Alexander Barth
Letzte Aktualisierung:
Großer Andrang beim Kick-Off
Großer Andrang beim Kick-Off zu „AC2”: In den neuen Räumen von Carpus+Partner auf dem Campus Melaten diskutierten Vertreter von Wirtschaft, Politik und Sport Entwicklungschancen der Region. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Sportlich-dynamisch präsentiert sich die diesjährige Auflage des Wettbewerbs „AC²” für Gründung, Wachstum und Innovation in der Region. Bei der zentralen Auftaktveranstaltung in den neuen Räumen der Carpus + Partner AG am Campus Melaten rahmten großformatige Plakate von Eishockeyspielern und Skispringern die Bühne ein, auf der der Moderator, AZ-Redakteur Bernd Büttgens, Experten aus Wirtschaft, Politik und Sport begrüßte.

In lockeren Gesprächen stellten Michael Beyer, Geschäftsführer der ausrichtenden GründerRegion Aachen, und AGIT-Chef Dr. Helmut Greif den rund 300 Anwesenden den Wettbewerb vor, bei dem einmal mehr das unternehmerische Potenzial der Region mit besonderem Blick auf Innovation gefördert wird. Beyer sprach dabei von einer „Erfolgsgeschichte, die bislang eine dokumentierte Anzahl von 838 neuen Arbeitsplätzen ermöglicht hat”.

In einer weiteren Talkrunde berichteten Motivationstrainer Peter Boltersdorf, die Unternehmer Oliver Grün und Markus Ganser sowie Alemannia Aachens Manager Erik Meijer von ihren Erfahrungen Sportler wie Unternehmer.

Oberbürgermeister Marcel Philipp sprach ein Grußwort, zog dabei Parallelen aus seiner Arbeit mit dem Credo des Wettbewerbs, der in diesem Jahr zum neunten Mal herausragende Geschäftsideen in Aachen und der Region auszeichnet. „Auch wir als Stadt wollen wachsen und uns entwickeln. Dazu nehmen wir immer wieder fachlichen Rat von verschiedenen Seiten an”. Ganz so, wie es auch den Neugründern und wachstumsorientierten Unternehmern bei „AC²” ermöglicht werde, so Philipp.

Beim anschließenden „Get-Together” kamen sich Gründer, wachstumswillige Unternehmer und Experten erstmals im lockeren Austausch näher. In den vergangenen Tagen war die diesjährige Auflage bereits mit den Kick-Off-Veranstaltungen in Heinsberg, Düren und Euskirchen angelaufen. Der Geschäftsplanwettbewerb geht nun in seine erste Phase, in der die Teilnehmer ihre Ideen und Ziele formulieren und an deren Ende schließlich für den Wettbewerb einreichen sollen.

Coaching mit Mentoren

Die Bewertungsphase dauert dann von März bis Mai 2012. Den Neugründern stehen dabei Mentoren zur Seite, an fünf Coaching-Abenden werden wertvolle Informationen zu gründungsrelevanten Themen vermittelt. Bei den sogenannten „Innovationsabenden” haben die Wettbewerbsteilnehmer obendrein weitere Möglichkeiten, sich mit den derzeit über 200 ehrenamtlichen Experten des AC²-Beraternetzwerks auszutauschen.

Am 22. Mai 2012 werden die Preisträger im Krönungssaal des Rathauses feierlich geehrt. Die interessantesten Geschäfts- und Wachstumsmodelle werden dann mit Geldpreisen in Höhe von insgesamt 31 000 Euro ausgezeichnet, die Erstplatzierten in den drei Kategorien Gründung, Wachstum und Innovation dürfen sich zudem über die Herstellung eines eigenen Imagefilms zu Präsentationszwecken freuen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert