Abrissarbeiten für Campus West gehen weiter

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Wirklich viele Arbeiter sieht man nicht auf dem großen Areal zwischen Republikplatz und Schurzelter Straße - und doch wird mit Hochdruck gearbeitet: Auf dem Gelände am Güterbahnhof West räumt die Deutsche Bahn derzeit kräftig auf und schafft Platz für neue Gebäude im Rahmen des Projektes Campus Aachen West.

215.000 Quadratmeter will die Bahn dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) am 31. Oktober dieses Jahres übergeben, damit dort der neue Campus entwickelt werden kann. Dementsprechend froh ist auch Projektleiter Norbert Paprotny, dass die Entsorgungsarbeiten vorangehen. Im vergangenen Jahr mussten die Arbeiten unterbrochen werden, da die beauftragten Entsorgungs- und Abrissfirmen Insolvenz angemeldet hatten.

Inzwischen sind die Umbaumaßnahmen zu 90 Prozent fertiggestellt. 15.000 Meter alte Gleise und 70 Weichen wurden entsorgt und recycelt, 100.000 Tonnen Altschotter und Boden sind entsorgt. Das alte Erd- beziehungsweise Schotterreich wurde 70 Zentimeter ab Schienenoberkante abgetragen. Böse Überraschungen in Sachen Altlasten gibt es nach Aussage der Bahnverantwortlichen nicht. Der Umbau der Gleisanlagen ist abgeschlossen, er erfolgte im „rollenden“ Betrieb, das heißt, der Bahnverkehr vor allem aus Belgien wurde nicht unterbrochen. „Wir werden dem BLB eine komplett bebaubare Brache übergeben, ohne Ruinen, ohne Kabel“, verspricht Paprotny.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert