Abgefackelte Baufahrzeuge: Brandstifter gefasst

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:
In der Nacht zum Dienstag  gin
In der Nacht zum Dienstag gingen in einer Baustellenstraße neben der Forckenbeckstraße zwei Baufahrzeuge in Flammen auf. Sie wurden vorher mit roher Gewalt demoliert. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die Brandstiftung von Anfang September, nach der auf der Großbaustelle in der Forckenbeckstraße ein Bagger und ein Lastwagen ausbrannte, ist nach Angaben der Polizei Aachen aufgeklärt.

Vier Männer im Alter von 18 bis 40 Jahre seien der Tat „dringend verdächtig”. Während zwei von ihnen bereits umfassende Geständnisse abgelegt hätten, schwiegen die anderen zu den Vorwürfen. Alle vier seien für die Polizei keine Unbekannten.

In der Nacht vom 5. auf den 6. September waren ein Bagger und ein Lastwagen auf der Großbaustelle Campus Melaten in Flammen aufgegangen. Die Kripo war seinerzeit sofort von Brandstiftung ausgegangen. Der Schaden wurde auf etwa 250.000 Euro geschätzt. Eines der Fahrzeuge war noch mit Schriftzügen, darunter auch mit rechten Parolen, beschmiert worden.

Über diese Schriftzüge kamen die Ermittler den Tätern auf die Spur. Als die Ermittler durch detektivische Kleinarbeit den Tatverdacht gegen die Männer erhärten konnten, wurden diese vorläufig festgenommen und ihre Wohnungen durchsucht.

Als Tatmotiv kommt neben einem gehörigen kriminellen Potential übermäßiger Alkoholkonsum in Betracht. Ein politischer Zusammenhang ist ausgeschlossen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert