Ab Dienstag Kreuzung Siegel umfahren

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Kreuzung Siegel wird ab Dienstagmorgen, 13. August, in eine große Baustelle umgewandelt. Denn dann wird auf der Monschauer Straße die Fahrbahnfläche instand gesetzt.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende August andauern. Läuft alles planmäßig, wird die Monschauer Straße ab Montag, 2. September, wieder regulär befahrbar sein. Wegen der Bauarbeiten bittet der Aachener Stadtbetrieb Ortskundige, den Baustellenbereich zu meiden und nach Möglichkeit zu umfahren!

Während der Straßenunterhaltungsarbeiten ist die Nutzung der Kreuzung nur eingeschränkt möglich. Aus Fahrtrichtung Monschauer Straße wird das Rechtsabbiegen in Richtung Adenauerallee möglich sein. Der Linksabbiegerverkehr wird über den I. Rote-Haag-Weg, Louis-Beißel-Straße und Flandrische Straße umgeleitet. Der Einmündungsbereich der Monschauer Straße in die Siegelallee ist gesperrt. Auch die Einmündung zur Robert-Schuman-Straße muss komplett gesperrt. Die Fahrtrichtung Siegelallee/Adenauerallee wird einspurig möglich sein und durch eine Baustellenampel geregelt. Die Grundstückszufahrten bleiben erreichbar.

Zum Abschluss der Arbeiten, von Samstag, 31. August, 20 Uhr, bis Montag, 2. September, 5 Uhr, wird der gesamte oben beschriebene Baubereich voll gesperrt, und es kann keinerlei Kraftfahrzeugverkehr zugelassen werden. In dieser Zeit sind auch sämtliche Grundstückszufahrten nicht erreichbar. Das Parken auf den Seitenstreifen ist während der gesamten Bauzeit untersagt.

Aufgrund der Arbeiten kann es zu Lärm und Schmutzbelästigung kommen. Der Aachener Stadtbetrieb und die zuständige Baufirma werden bemüht sein, dies durch entsprechende Schutzmaßnahmen auf ein möglichst geringes Maß zu reduzieren.

Grachtstraße gesperrt

In der Grachtstraße zwischen Brand und Krauthausen werden ab Montag, 12. August, Leerrohre verlegt und anschließend wird die Asphaltoberfläche der Straße wieder hergestellt. Die Arbeiten sollen bis Ende August andauern.

Da die Grachtstraße an der entsprechenden Stelle – der Pumpstation – komplett gesperrt werden. Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, laufen die Arbeiten nur werktags von 7 bis 17 Uhr. Abends, nachts und an den Wochenenden ist die Grachtstraße freigegeben.

Auf die Sperrung und die dadurch entstehende Sackgasse wird frühzeitig hingewiesen. Eine Umleitung wird nicht ausgeschildert, da die Straße fast ausschließlich von Ortskundigen genutzt wird. Sie sollen den Bereich umfahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert