Aachener Student stürzt in Südtirol ab

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Passeier/Aachen. In der südtiroler Texelgruppe bei Meran ist ein Geologie-Student aus Aachen fast 100 Meter in die Tiefe gestürzt und mehrfach hart aufgeschlagen.

Nach Angaben der Tageszeitung „Dolomiten“ brach er sich dabei eine Hand und zog sich schwere Brustverletzungen zu.

Der junge Mann war mit einer 20-köpfigen Studentengruppe unterwegs. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er ins Krankenhaus nach Bozen gebracht. Dort liegt er nach einer Not-OP auf der Intensivstation.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert