Aachener Street-Festival: Fußball, Essen und die gute Sache

Von: Marie Eckert
Letzte Aktualisierung:
10247608.jpg
Gastgeber an der Heinrich-Heine-Gesamtschule: die Zehntklässler Adrian Pawdczyk, Birdal Can, Elena Michels, Zoe Vögeli, Kay Mertens mit dem stellvertretenden Schulleiter Dr.Leo Gilkens. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Auf dem Schulhof der Heinrich-Heine-Gesamtschule in Laurensberg wird’s ausnahmsweise auch am Wochenende voll: Auf den Wiesen zwischen Turnhalle und Sportplatz zelten die rund 200 Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft der Obdachlosen. Sie spielen am Freitag und Samstag am Templergraben Fußball – und sind damit Teil des ersten Aachener Street-Festivals.

Ab Freitag verwandelt sich der Templergraben von 9 Uhr bis einschließlich Sonntag gleichzeitig in Bühne, Fußballfeld und in ein kulinarisches Paradies. „Street Food plus“ heißt das Konzept und soll eine jährliche Veranstaltung vor dem RWTH-Hauptgebäude und dem SuperC werden.

„Die Idee ist, dass die Veranstaltung neben dem Street-Food jedes Jahr ein wechselndes Thema hat, dafür steht das ‚Plus‘ im Namen“, erklärte Norbert Hermanns, Präsident des Rotary Club Aachen. Der Rotary Club Aachen war es auch, der das erste Aachener Street-Festival als Benefizveranstaltung zugunsten eines Ferienprojekts für minderjährige Flüchtlingskinder ins Leben gerufen hat.

Turnier der Vielfalt

Das ‚Plus‘ in diesem Jahr ist eben das Fußballspielen, genauer gesagt die 10. Deutsche Meisterschaft der Wohnungslosen, ein Firmenturnier und das „Turnier der Vielfalt“. Am Freitag und Samstag findet von 9 bis 17 Uhr die Deutsche Meisterschaft statt und von 17 bis 21 Uhr das Firmenturnier.

Am Sonntag spielen bis 13 Uhr die Teilnehmer des „Turniers der Vielfalt“. Es gibt ein musikalisches Rahmenprogramm und alle Besucher können sich während der drei Tage von 9 bis 21 Uhr kulinarisch verwöhnen lassen: An insgesamt 25 Ständen ist von afrikanischen und mexikanischen Köstlichkeiten über frittierte Süßigkeiten bis hin zu veganen Schlemmereien alles dabei. Auch zwei Aachener Anbieter sind vertreten: Das Restaurant ‚Justus K‘ und die Fleischerei Zeiss.

Beim Street-Soccer-Firmenturnier treten zwei Teams von mindestens drei Feldspielern und einem Torwart gegeneinander an, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen wird um den Firmenpokal 2015 gekickt; 16 Mannschaften haben sich angemeldet. Beim „Turnier der Vielfalt“ liegt der Fokus, wie der Name schon vermuten lässt, auf der Vielfältigkeit Aachens, denn es gibt nicht nur viele Fußballvereine, sondern noch viel mehr Jugendgruppen, die sich in Jugendtreffs oder in ihrem Stadtviertel zum Fußballspielen treffen.

Veranstalter für die Deutsche Meisterschaft der Wohnungslosen ist der Verein „Anstoß! Bundesvereinigung für Soziale Integration durch Sport“ mit dem ersten Vorsitzenden Lars Wehrmann. Er war es, der die Meisterschaft im Jahr 2006 als Projekt innerhalb seines Studiums ins Leben gerufen hat.

Rund 200 Wohnungslose aus ganz Deutschland spielen in Achter-Teams gegeneinander – und können nicht nur die Meisterschaft gewinnen, sondern sich auch für die Nationalmannschaft beim ‚Homeless World Cup‘, einer internationalen Veranstaltung, qualifizieren.

Am Donnerstagabend sind die Wohnungslosen aus ganz Deutschland auf dem Schulhof der Heinrich-Heine-Gesamtschule angereist und bleiben bis Sonntag.

Der Rotary-Club als Initiator des Aachener Street-Festivals wusste um die großzügige Freifläche auf dem Pausenhof der Schule im Stadtteil Laurensberg und hat bei der Schulleitung angefragt. „Der Rotary Club unterstützt unsere Schule mit der Flüchtlingsarbeit, da wollten wir gerne etwas zurückgeben“, erzählte der stellvertretende Schulleiter Dr. Leo Gielkens. „Wir freuen uns, die Freiflächen den Menschen zur Verfügung zu stellen, die es im Leben nicht so einfach haben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert