Aachener Sonnenwagen fährt sich für Wüstenrennen warm

Letzte Aktualisierung:
15177094.jpg
Der Huawei-Sonnenwagen wird Anfang Oktober im australischen Outback das härteste Solarautorennen der Welt bestreiten. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Nach zwei Jahren harter Arbeit ist es dem „Team Sonnenwagen“ gelungen, seinen Solarrennwagen fertigzustellen. Der Huawei-Sonnenwagen wird Anfang Oktober im australischen Outback das härteste Solarautorennen der Welt bestreiten.

Über 3022 Kilometer geht es durch die Wüste – angetrieben nur durch Sonnenenergie. Jetzt folgte in der Aula der RWTH die offizielle Vorstellung. Bei dem Event „Das Team Sonnenwagen hebt ab“ wurde ein vielseitiges Abendprogramm präsentiert, in dem natürlich die Vorstellung des Rennwagens sowie seiner Entstehungsgeschichte im Vordergrund stand.

Prof. Dr. Achim Kampker leitete mit einer Keynote zum Thema Mobilität der Zukunft den Abend ein. Daneben stellten die drei Partner Huawei, Porsche und Covestro innovative Ansätze vor, mit denen sie sich den Herausforderungen der Mobilität von morgen stellen wollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert