Aachen - „Aachener IndustrieDialog“ steht im Zeichen des Reitsports

„Aachener IndustrieDialog“ steht im Zeichen des Reitsports

Von: red
Letzte Aktualisierung:
15757194.jpg
Einer der erfolgreichsten Sportmanager Deutschlands: Michael Mronz, Chef der Aachener Reitturnier GmbH, ist beim Industriedialog im Rathaus Gesprächspartner. Foto: dpa

Aachen. „Aufgalopp“ heißt das Motto beim dritten Unternehmertag des „Aachener IndustrieDialogs“ am Donnerstag, 7. Dezember, im Aachener Rathaus. Über 60 Unternehmen aus Industrie und Handwerk werden im Krönungssaal ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen“.

2015 gab bei „Schlag auf Schlag“ der Boxsport Motto und Rahmen vor, im vergangenen Jahr wurde beim „Aufschlag“ mit den Aachener „Ladies in den Black“ der Krönungssaal in eine Volleyball-Arena verwandelt, und dieses Jahr bietet mit dem Reitsport eine der erfolgreichsten Sportarten in Deutschland den passenden Rahmen. „Wir satteln auf und meistern gemeinsam den Parcours“ – so lautet der Slogan für die Initiatoren des Abends. Beim Unternehmertag können die Betriebe sich kennenlernen und Kooperationsmöglichkeiten auszuloten.

„Der ungewöhnliche sportliche Rahmen kommt sehr gut an und macht dieses Format besonders. Noch können sich interessierte Unternehmen aus Industrie, Forschung und industrienaher Dienstleistung anmelden“, erläutert Dagmar Wirtz, geschäftsführende Gesellschafterin des Aachener Industrieunternehmens 3Win und Sprecherin des Industriedialogs.

Sport hat viel mit den Herausforderungen, denen sich Industrieunternehmen tagtäglich stellen müssen, zu tun. Es geht um gute Vorbereitung, um Aktion und Reaktion, um Konzentration und Kondition, um Stärke und Schwäche.

Beim Reitsport gilt es, in den verschiedenen Disziplinen unterschiedliche Herausforderungen zu bewältigen: Sei es in der Dressur durch minimale Hilfen die Hohe Schule formvollendet zu präsentieren oder beim Springreiten mit viel Geschick möglichst schnell und fehlerfrei Steilsprünge, Oxer und Wassergräben zu bewältigen.

Entscheidend sind die Harmonie zwischen Pferd und Reiter an und das gegenseitige Vertrauen. „Unternehmer müssen sich immer wieder den unterschiedlichen Herausforderungen stellen und manches Hindernis überwinden, um erfolgreich zu sein“, weiß Karl Spekl vom Organisationsteam des Industriedialogs.

Wie Sport und Wirtschaft eine erfolgreiche Verbindung eingehen, wird Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH und einer der erfolgreichsten Sportmanager Deutschlands, im Gespräch mit den Moderatoren des Abends, AZ-Redakteur Robert Esser und Petra Pauli von den Vereinigten Unternehmerverbänden, erläutern.

Der Aachener Industriedialog geht auf die Initiative von Unternehmen aus dem produzierenden und verarbeitenden Gewerbe zurück und wird durch die Stadt und die Städteregion Aachen sowie die VUV Vereinigten Unternehmerverbände Aachen unterstützt. Eine Gruppe engagierter Unternehmen hat im Laufe der vergangenen Jahre den Grundstein für das professionelle Industrie-Forum gelegt.

Gemeinsam wollen die Akteure die Attraktivität des Industriestandorts Aachen herausstellen. Ziel ist es vor allem, die Bekanntheit der regionalen Betriebe zu stärken, diese öffentlich präsenter zu machen und vor allem miteinander zu vernetzen.

Interessierte Unternehmen können sich bei Petra Pauli, VUV, Telefon 0241-4743316, Mail: petra.pauli@vuv-aachen.de, über den Unternehmertag 2017 informieren – und anmelden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert