Aachen - Aachener Brote stärken auch die Ausbildung im fernen Brasilien

Aachener Brote stärken auch die Ausbildung im fernen Brasilien

Letzte Aktualisierung:
14349905.jpg
Der frühere Kapitän von Alemannia Aachen und ehemalige Bundesliga-Fußballer Reiner Plaßhenrich (2. von rechts) beehrte den Laden. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Das Aachener Bäckereiunternehmen Moss wird zugunsten des Hilfswerks Misereor mobil: In der Filiale am Dom fand ein Sonderverkauf von Solibroten statt. Von den Einnahmen für jedes verkaufte Brot der Sorte „Bauernkruste“ geht jetzt ein Teil an Misereor.

Dabei erhält die Bäckerei prominente Unterstützung: Zuerst war OB Marcel Philipp bei der Aktion dabei sein, dann beehrte der frühere Kapitän von Alemannia Aachen und ehemalige Bundesliga-Fußballer Reiner Plaßhenrich den Laden.

Schon seit fünf Jahren bietet Moss zwischen Aschermittwoch und Ostern in seinen 47 Geschäften Solibrote an. Das gespendete Geld fließt dabei direkt an das brasilianische Projekt „Comviva“. Dort werden Straßenkinder zu Bäckern ausgebildet.

„Hilfe zur Selbsthilfe im besten Sinne ist das Ziel. Das unterstützen wir von Herzen“, erklärt Silvia Moss. „Comviva“ betreibt in Caruaru im Norden Brasiliens eine eigene Bäckerei und eröffnet benachteiligten Jugendlichen wichtige Zukunftsperspektiven. Mit der Unterstützung der Solibrot-Aktion will Comviva die Ausbildungsmöglichkeiten in der Bäckerei ausweiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert