Aachener Archive stellen sich vor

Letzte Aktualisierung:
11803870.jpg
Als Aachen mobil wurde: Die Archive stellen ein wichtiges Thema vor. Foto: Stadtarchiv

Aachen. „Mobilität im Wandel“ – unter diesem Motto öffnen am Sonntag, 6. März, viele deutsche Archive ihre Pforten. Gemeinsam gestalten diesen Tag das Stadtarchiv Aachen, das Bischöfliches Diözesanarchiv Aachen, das Domarchiv Aachen und das Hochschularchiv der RWTH Aachen.

Sie präsentieren sich im Stadtarchiv, Reichsweg 30 (Nadelfabrik). Von 12 bis 17 Uhr gibt es Informationsstände der Archive, sie präsentieren Archivalien und Bücher zur Aachener „Mobilität im Wandel“. Experten beantworten alle Fragen. Außerdem gibt es Quizfragen zur Aachener Verkehrsgeschichte sowie Malen und Schreiben für Kinder. Um 12.15, 13.15, 14.15 und 16 Uhr gibt es Kurzführungen durch das Stadtarchiv.

Um 17 Uhr wird eine Führung durch das Hochschularchiv der RWTH geboten; Treffpunkt: Theaterplatz 14, 1. Obergeschoss; Kontakt: archiv@rwth-aachen.de, Telefonnummer 8026386.

Um 15 Uhr folgt die Vorführung des Films „... immer die Nase vorn – Aachener Waldrennen 1948/49“ durch das Kaleidoskop-Filmforum (www.kaleidoskop-ac.de). 1948 und 1949 fanden in Aachen Autorennen statt – die Aachener Waldrennen. Privates Film- und Dokumenten-Material wurde Kaleidoskop-Filmforum in Aachen zur Verfügung gestellt und durch Berichte von Zeitzeugen ergänzt. Der 33-minütige Film lässt die Atmosphäre der Waldrennen lebendig werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert