Aachen feiert ein fröhliches Fest der Vielfalt und Weltoffenheit

Von: Leon Heckmann
Letzte Aktualisierung:
10654201.jpg
Laden am 23. August zu einem bunten Fest ins Eurogress ein: die Teilnehmer und Organisatoren des 9. Tages der Integration. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Es soll ein fröhliches Fest der Vielfalt und Weltoffenheit werden: Am Sonntag, 23. August, wird der 9. Tag der Integration der Stadt Aachen im Eurogress gefeiert. Wie schon in den Vorjahren erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm rund um Integration und Begegnung zwischen den verschiedenen Kulturen und Religionen – mehr als 200 Organisationen, Initiativen, Vereine und Firmen aus Aachen und Umgebung beteiligen sich am Aktionstag.

Neben kulturellen, musikalischen und kulinarischen Angeboten ist ein Zirkus vor Ort, um für familienfreundliche Unterhaltung zu sorgen. Als Schirmherr lädt Oberbürgermeister Marcel Philipp von 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr ins Eurogress ein, der Eintritt ist wie immer frei.

Träger des Aktionstages sind die Stadt Aachen, vertreten durch die Integrationsbeauftragte Heidemarie Ernst, sowie das Bistum Aachen, vertreten durch Gerd Mertens vom Büro der Regionaldekane im Bistum Aachen. Beide Trägerorganisationen riefen den Integrationstag vor neun Jahren ins Leben und freuen sich sehr über die erfolgreiche Entwicklung und das gestiegene Engagement der Aachener für Integration und kulturelle Vielfalt. „Wir alle sind hier zu Hause – ganz egal, woher man kommt“, betont Heidemarie Ernst.

In den letzten Jahren und besonders angesichts der aktuellen Flüchtlingsthematik habe sich ein „positives Klima der Vielfalt“ und eine „wirkliche Willkommenskultur“ in Aachen entwickelt. Der Integrationstag soll „die kulturelle und religiöse Vielfalt sichtbar und erlebbar machen“, zudem sei der Aktionstag ein klares Bekenntnis gegen Rassismus und Intoleranz.

Ganz besonders dem Ehrenamt verschrieben hat sich auch das Bistum Aachen als Träger des Aktionstages. Im Laufe der Jahre habe es verschiedene Schwerpunkte des Integrationstages gegeben, erzählt Gerd Mertens, immer stehe aber die Förderung der Begegnung zwischen den Religionen und Kulturen im Vordergrund. So feiert das städtische Aktionsbündnis „Dialog der Religionen“ in diesem Jahr bereits den 10. Geburtstag, außerdem wird es am Integrationstag eine multireligiöse Friedensfeier mit über 20 teilnehmenden Religionsgemeinschaften aus Aachen und Umgebung geben. Zum Ende des umfangreichen Programms ist eine große Saalwette geplant: Gesucht werden mindestens 100 Aachenerinnen und Aachener, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren.

Das 30-köpfige Organisationsteam hofft auf viele Besucher, rund 5000 waren es im vorigen Jahr. Zum fünften Mal ist das Eurogress Austragungsort des Tages und stellt vier Bühnen sowie mehrere Foyers und Konferenzräumen für das Programm zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert