Aachen - Aachen: Buttersäureanschlag auf das Autonome Zentrum

Aachen: Buttersäureanschlag auf das Autonome Zentrum

Von: stm
Letzte Aktualisierung:
az anschlag
Das Autonome Zentrum in Aachen nahe dem Hauptbahnhof ist in der Nacht zum Freitag Ziel eines Säureanschlags geworden. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Das Autonome Zentrum in Aachen nahe dem Hauptbahnhof ist in der Nacht zum Freitag Ziel eines Säureanschlags geworden. Am Morgen wurde dort ein widerlicher Gestank festgestellt, der auf eine Attacke mit Buttersäure hindeutet. Offenbar wurde sie zwischen 22 Uhr am Donnerstag und 9 Uhr am Freitag durch einen Briefschlitz gegossen.

Die Feuerwehr neutralisierte nach längerem Einsatz die Säure, die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Der Staatsschutz bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 0241/9577-35001.

Gut möglich ist, dass der Anschlag einen rechtsextremem Hintergrund hat. Schon mehrfach ist das linke Zentrum Ziel von rechten Attacken gewesen. Brisant: Für den heutigen Samstag ist eine linke Demonstration unter dem Titel „Faschistischen Aktivitäten entgegentreten! Gegen Nazis und Repression” bei der Polizei angemeldet.

Die Veranstalter rechnen mit bis zu 400 Teilnehmern. Starten soll der Zug, der dann durch Teile der Innenstadt gehen wird, just am Autonomen Zentrum. Die Polizei rechnet während der Demo mit Beeinträchtigungen für Fußgänger und Autofahrer und hat ab 13 Uhr unter 0241-9577-0 ein Bürgertelefon für Rückfragen eingerichtet.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert