89-jähriger Rollstuhlfahrer flüchtet nach Unfall

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Rollstuhl Rollstuhlfahrer Senior Senioren Alltag Umbau
Ein Rollstuhlfahrer hat am Donnerstag für Aufsehen gesorgt. Foto: dpa/Mascha Brichta

Eilendorf. Am Donnerstagmittag hat ein Rollstuhlfahrer für Aufsehen gesorgt, als er sich lautstark über ein Auto beschwerte, das halb auf dem Gehweg stand. Die Fahrerin des Wagens wollte nur mit ihrem Beifahrer Plätze tauschen, da ihr übel war und sie nicht weiterfahren wollte.

Der Vorfall ereignete sich gegen 11.50 auf der Von-Coels-Straße. Der 89-jährige Rollstuhlfahrer fuhr leut Polizei laut schimpfend auf die Fahrbahn und schlug mit der Faust gegen die Scheibe des Wagens.

Bei der Weiterfahrt berührte er mit dem Elektrorollstuhl noch die Fahrertüre und den vorderen Kotflügel, wodurch Schaden am Auto entstand.

Anschließend setzte der Mann seine Fahrt trotz gutem Zuredens fort. Eine Zeugin folgte dem 89-Jährigen über mehrere Straßen zu Fuß Wohnung, wo dieser durch die Polizei angehalten werden konnte. Auch ihr gegenüber zeigte sich der Rollstuhlfahrer nicht einsichtig und bemerkte lediglich, dass man nicht auf dem Gehweg parken dürfe.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert