Aachen - 73-Jähriger machte über 5000 Nacktfotos von Mädchen

73-Jähriger machte über 5000 Nacktfotos von Mädchen

Von: wos
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Vor der 5. Großen Strafkammer am Aachener Landgericht muss sich seit Mittwoch ein 73-jähriger Rentner wegen sexueller Missbrauchshandlungen an minderjährigen Mädchen verantworten. Der Angeklagte stammt aus Aachen und war in vollem Umfang geständig. Seine Verteidigerin verlas eine entsprechende Erklärung vor der Kammer unter Vorsitz von Richter Roland Klösgen.

Bei den Vorwürfen gegen den Rentner geht es vor allem um den Umgang mit einem heute neunjährigen Mädchen aus der Nachbarschaft, das der Mann in 20 Fällen im Zeitraum zwischen März 2013 und Juni 2014 zu sexuellen Handlungen genötigt haben soll. Im Zentrum steht insbesondere die Vorgehensweise bei den Taten.

Denn er soll das Mädchen vor allem dazu benutzt haben, kinderpornografische Fotos und Videos anzufertigen, die er dann auf seinen Laptops abspeicherte. Bei der Wohnungsdurchsuchung am 12. Juni 2014 stellte die Polizei 5208 Fotodateien „mit kinderpornografischem“ Inhalt, wie es in der Anklage heißt, sicher. Hinzu kommen neun Videofilme mit gleichem Tatbestand.

Der Angeklagte räumte ein, in seiner dritten Ehe keine Befriedigung mehr gefunden zu haben. Doch er habe eigentlich „nur“ die Fotos gewollt, die Personen seien mit der Zeit „immer jünger“ geworden, sagte er dem Gericht. Des Weiteren soll der Angeklagte im Jahr 1999 eine Stiefenkelin angefasst und sexuell belästigt haben.

Prozess geht am Freitag weiter

Ähnliche Vorwürfe betreffen zwei weitere Kinder, die heute zehn Jahre alt sind. Auch von ihnen soll er verlangt haben, dass sie sich ausziehen, damit er Fotos anfertigen kann. Mit dem Nachbarsmädchen hatte er Karten gespielt. Die Regel lautete dann: Wer verlor, musste sich ausziehen. Es folgten sexuelle Übergriffe. Der Prozess geht am morgigen Freitag weiter, voraussichtlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert