5000 Haushalte hoffen auf Weihnachtskisten

Letzte Aktualisierung:
9106577.jpg
Spendenaufzug in den Ballsaal: Keiner muss einen Parkplatz suchen oder Kisten schleppen. Helfer nehmen die Weihnachtskisten morgen am Alten Kurhaus in der Haltezone in Empfang und transportieren sie nach oben. Der Bedarf ist enorm. Fast 5000 Haushalte hoffen auf eine Weihnachtskiste. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Die Aachener Tafel startet in diesen Tagen ihre zehnte Weihnachtsaktion. Natürlich hat man inzwischen viel Routine bei der Organisation. Aber man ist stolz darauf, es mit der Unterstützung der Aachener Bürger geschafft zu haben, die Initiative bis ins zehnte Jahr zu tragen.

„Bedrückt hat uns, dass die Zahl der Aachener Bürger, die unsere Hilfe benötigen, weiterhin steigt. Inzwischen sind 4946 Haushalte in unserer Kundenkartei registriert“, erklärt Jutta Schlockermann, die Vorsitzende der Aachener Tafel. „Mein herzlicher Dank geht an all diese Spender verbunden mit der Bitte, auch in diesem Jahr eine Weihnachtskiste zu packen“, sagt sie.

Was kommt in die Weihnachtskiste? Mit dem Inhalt soll im weitesten Sinne ein „Weihnachtsessen“ zubereitet werden können, ein Weihnachtsmenü, wie es sich alle wünschen. Gut ist auch alles, was über Weihnachten die Speisekammer füllt. Geeignet sind hierbei aber nur gut verpackte, ungekühlt haltbare Lebensmittel wie Konserven mit Gulasch oder Rouladen, Dauerwurst, Süßwaren (Weihnachtsstollen, Printen), Kaffee, Tee, Nudeln, Erbsen und Möhren aus der Dose, Klöße aus der Packung, Öl in unzerbrechlichen Flaschen, Margarine und auch gern eine Flasche Wein.

Schlockermann rät: „Bitte verwenden Sie für den Transport eine ausreichend stabile Kiste, die sich gut tragen lässt.“ Wann und wo werden die Kisten gesammelt? Die Aktion findet wieder im Ballsaal des Alten Kurhauses, Komp-hausbadstraße 9, statt. Spender können die Weihnachtskisten am morgigen Mittwoch, 17. Dezember, von 10 bis 18 Uhr dort abgeben. Vor Ort stehen Helfer zur Verfügung, die die Kiste aus dem Fahrzeug nehmen. Kein Spender muss einen Parkplatz suchen, das Vorfahren in der Haltezone reicht zur Abgabe aus.

Zusätzlich gibt es ein Netz von Unterstützern der Aktion, die Weihnachtskisten annehmen und zwischenlagern. Hier sind die WOF-Filialen in Aachen, die Coda-Apotheken und erstmalig die Filiale der Deutschen Bank am Elisenbrunnen, Friederich -Wilhelm-Platz 14, zu nennen. Die REWE-Märkte der Familie Reinartz in Eilendorf und an der Schanz bieten einen besonderen Service: Hier erhalten Spender Kartons, die in Kindergärten für die Tafel dekoriert wurden.

Es gibt fertig gepackte Weihnachtskisten – oder man kann die dekorierten Kartons vor Ort nach Wunsch mit Lebensmitteln füllen. Die fertigen Weihnachtskisten können im Markt abgegeben werden. Die Fahrer der Tafel holen diese ab und liefern sie zum Ballsaal. Wer erhält wann eine Weihnachtskiste? Die Ausgabe findet am Donnerstag, 18. Dezember, von 10 bis 16 Uhr statt. Schlockermann:

„So lange der Vorrat reicht, geben wir die gespendeten Weihnachtskisten an alle Aachener Bürger, die eine gültige Kundenkarte der Aachener Tafel haben, weiter, weil sie aktuell ihre Bedürftigkeit gegenüber dem Vorstand des Aachener Tafel e.V. nachgewiesen haben.“ Weitere Informationen gibt es unter 0241/9977474 und info@aachener-tafel.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert