50 Unfälle in sieben Stunden

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbolfoto Polizei
Symbolbild: Ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: dpa

Städteregion. Von Blechschaden über leicht Verletzte bis hin zu schweren Verletzungen war am Montag alles dabei. Innerhalb von sieben Stunden ereigneten sich in der Städteregion Aachen 50 Verkehrsunfälle, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Einem Geschädigten wurde sein Kennzeichen zum Verhängnis.

Es war ein grauer Montag: In der Regel scheppert es in der Städteregion Aachen Tag für Tag um die 50 Mal. Doch allein in der Zeit von 12 bis 19 Uhr, also in gerade einmal sieben Stunden, nahm die Polizei 50 Verkehrsunfälle auf. Dabei wurden neun Menschen meist leicht verletzt. Mit schweren Verletzungen musste allerdings eine 75-jährige Frau in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie war in einen Unfall in Eschweiler in der Straße Am Kraftwerk verwickelt.

Allein in Würselen knallte es in der Zeit von 15 bis 16 Uhr drei Mal. Dabei wurden zwei Passanten angefahren. Einer von ihnen hatte an seinem Auto gehockt, um das Autokennzeichen festzuschrauben. Ein Autofahrer übersah ihn, als er am Straßenverkehrsamt zurücksetzte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert