45 Luxus-Wohnungen für 20 Millionen Euro

Von: Oliver Schmetz
Letzte Aktualisierung:
7196872.jpg
Platz schaffen für gehobenes Wohnen: Der Abriss des ehemaligen RWTH-Laborgebäudes an der Burtscheider Hauptstraße ist in vollem Gange (großes Bild). Dort sollen mit Blick auf St. Michael (im Hintergrund) in vier Gebäuden rund 45 Luxus-Eigentumswohnungen (kleines Bild) entstehen – vom Appartement über die Drei-Zimmer-Wohnung bis hin zum 200-Quadratmeter-Penthouse. Foto: Andreas Steindl, Mescherowsky Architekten

Aachen. Noch erledigen die Abrissbagger im Herzen Burtscheids ihre Arbeit, doch bald schon soll an der Ecke Benediktinerstaße/Hauptstraße kräftig gebaut werden. Bis zum Herbst 2015 sollen in direkter Nähe des Burtscheider Marktes rund 45 Luxuswohnungen inklusive Tiefgarage entstehen, die im Einzelvertrieb als Eigentumswohnungen verkauft werden sollen.

Seit ein paar Tagen läuft dafür der Abriss des ehemaligen RWTH-Laborgebäudes an der Hauptstraße. Stattdessen sollen insgesamt vier neue Wohnhäuser gebaut werden, die jeweils eigene Erschließungskerne und eine individuelle Außenfassade erhalten sollen. Die Pläne dazu stammen aus der Feder des Aachener Büros „Mescherowsky Architekten“, das Bauvorhaben setzt mit der Dekoncepta GmbH eine Tochtergesellschaft der Aachener Bauunternehmung Derichs und Konertz um.

Schon ein Drittel verkauft

Rund 20 Millionen Euro will die Gesellschaft in das Burtscheider Projekt investieren, das den Namen „Benediktinerhöfe“ tragen wird. Geschaffen werden soll dafür ein barrierefreies Wohnungsangebot mit gehobener Ausstattung, das von kompakten Appartements über geräumige Drei-Zimmer-Wohnungen bis hin zu Penthouse-Wohnungen mit mehr als 200 Quadratmetern Wohnfläche reichen soll.

Über die potenzielle Nachfrage braucht man sich beim Bauträger im Übrigen wohl keine großen Gedanken mehr zu machen: Nach Angaben der Dekoncepta GmbH ist ein Drittel der neuen Luxus-Wohnungen bereits verkauft worden. Und ein weiteres Drittel sei derzeit bereits für Kaufinteressenten reserviert, heißt es.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert