27. mha-Triathlon: Neulinge und erfahrene Athleten gefragt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
12049224.jpg
Laden zum 27. mha-Triathlon: Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns (5.v.l.), Vera Niemeyer (Schirmherrin) und Rolf-Leon Haugrund (Marienhospital Aachen) sowie Sportler und Organisatoren vom Brander SV. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Auf die Plätze! Fertig! Los! Pünktlich um 10 Uhr fällt am Sonntag, 24. April, in Brand der Startschuss zum 27. mha-Triathlon des Brander Schwimmvereins (BSV) und der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen. Mehr als 700 Sportbegeisterte und zahlreiche Zuschauer dürfen sich auf interessante Wettkämpfe freuen.

„Der mha-Triathlon ist für die meisten Triathleten der erste Wettkampf des Jahres. Bei uns haben die Sportler also die Gelegenheit, ihren aktuellen Trainingszustand zu testen“, berichtet Andreas Trautmann (Koordinator und Vorsitzender der Abteilung Triathlon beim Brander SV).

Am 24. April kämpfen bis zum späten Nachmittag alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um Bestzeiten. Im Wasser, auf dem Rad und auf der Laufstrecke müssen große und kleine Triathleten ihr Können unter Beweis stellen. „Wir starten mit den Kids. Schülerinnen und Schüler aus den umliegenden Schulen, Kinder und Jugendliche eröffnen das Sportevent in der Schwimmhalle Brand“, erklärt Trautmann.

„Die Wettkampfstrecken richten sich nach dem jeweiligen Alter der Starter. Die Jüngsten schwimmen 100 Meter, fahren 2,3 Kilometer Rad und sind nach weiteren 400 Laufmetern im Ziel. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, kann die Distanzen auch zusammen mit Freunden in einer Staffel absolvieren“, schlägt Andreas Trautmann vor. Traditionell richtet sich der mha-Triathlon an Neueinsteiger und Sportler, die das Gefühl Triathlon einmal live erleben möchten.

Die Schnupperstrecke geht über 200 Meter schwimmen, 8,4 Kilometer Radfahren und 2,3 Kilometer laufen und kann locker von ungeübten Athleten bewältigt werden. Triathleten ab Jahrgang 1996 prüfen ihre Kraft und Ausdauer auf der Sprintdistanz (500 Meter schwimmen, 22 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer laufen).

Der 5-km-Lauf führt beim Volkstriathlon über den Brander Wall. Den höchsten Punkt in Brand erreichen die Starter über die „Wand“. An dem 120 Meter langen knackigen Anstieg am Ende des Walls werden Pulshöchstwerte erreicht. Zweimal dürfen die Athleten den Brander Wall erobern.

Zum vierten Mal treten wieder zahlreiche Firmen im Staffelwettbewerb gegeneinander an und kämpfen im Wasser, auf dem Rad und in den Laufschuhen um Bestzeiten und die begehrten Podestplätze.

120 helfer im Einsatz

Bereits ab 6 Uhr morgens sind am Wettkampftag bis zu 120 Helfer im Einsatz: Vom Aufbau über die Streckensicherung bis hin zur Sportlerbetreuung und dem Bahnenzählen gibt es viel zu tun. Auf dem Parkplatz an der Schwimmhalle Brand (Am Wolferskaul 19a) entsteht ein kleines Eventdorf mit Cafeteria, Getränkewagen, Informationsständen und Massageservice. Zuschauer und Fans können hier hautnah den Zieleinlauf und die Siegerehrung miterleben.

Bis April können alle Interessierten das Trainingsprogramm des Brander SV nutzen. Schwimmeinheiten mit erfahrenen Triathleten und Sportlehrern eignen sich besonders für Neueinsteiger (Anmeldung erforderlich).

Die Katholische Stiftung Marienhospital Aachen unterstützt den mha-Triathlon seit 17 Jahren, um einen aktiven Beitrag zur Prävention zu leisten. „Wir möchten mit der Sportveranstaltung ein Zeichen setzen für die Gesundheitsförderung durch Sport“, erläutert Rolf-Leonhard Haugrund, Vorstand der Stiftung.

„Auch die Stiftung macht sich mit dem Zentrum für Gesundheitsförderung – ZGF am Marienhospital Aachen stark für die Gesundheit von Jung und Alt. An unseren Kursen rund um Sport, Spiel, Spaß und Ernährung nehmen jedes Jahr mehrere tausend Menschen teil. Darüber freuen wir uns sehr.“

Neben dem aktiven Beitrag zur Gesundheitsförderung steht beim mha-Triathlon auch das soziale Engagement im Fokus. In diesem Jahr werden die Veranstalter erneut auf Finishergeschenke verzichten und stattdessen örtliche soziale Projekte finanziell unterstützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert