Aachen - 26 Schüler für herausragende Leistungen geehrt

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

26 Schüler für herausragende Leistungen geehrt

Von: Daniela Martinak
Letzte Aktualisierung:
Preiswürdig: Schüler und Sch
Preiswürdig: Schüler und Schülerinnen im Alter von elf bis 20 Jahren erhielten von Oberbürgermeister Marcel Philipp Auszeichnen für ihr besonderen schulischen und gesellschaftlichen Leistungen. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Stefan Herrmann hat mit Autos gespielt und, wie alle Jungs im Kleinkindalter, viel Unfug gemacht. Dann kam er eines Tages von der Grundschule heim und erklärte, dass seine Tafelputzmaschine, die er selbst gebaut hatte, doch tatsächlich funktionieren würde.

„Stefan war schon immer naturwissenschaftlich interessiert. Aber mehr als das Schwimmen haben wir ihm nicht beigebracht”, versichert Erich Herrmann, Stefans Vater. Bei der Schülerehrung im Aachener Rathaus beobachtet er mit seiner Frau Maria gespannt, wie ihr Sohn die Urkunde von Oberbürgermeister Marcel Philipp entgegen nimmt.

Der inzwischen 18-jährige Schüler des Einhard-Gymnasiums - unter anderem erfolgreicher Teilnehmer bei „Jugend forscht” - erhält eine Ehrung für hervorragende schulische Leistungen. Neben den Herrmanns hatten sich am Dienstag noch etliche andere stolze Eltern und Verwandte im Werkmeistergericht des Rathauses versammelt.

„Solche Menschen brauchen wir in Aachen. Sie bringen die Menschheit ein Stück weiter”, erklärt OB Philipp. So werden neben Stefan Herrmann auch Nazmi Rasitovic (Reformpädagogische Sekundarschule am Dreiländereck), Christian Rinkens (Inda-Gymnasium), Sheila Albaladejo y Fuertes (Kaiser-Karls-Gymnasium), Bach Huy Tran (Rhein-Maas-Gymnasium), Lina Amin (Gymnasium St. Leonhard), Antonia Runte (Pius-Gymnasium) und Karen Schriever (St. Ursula Gymnasium) für hervorragende schulische Leistungen ausgezeichnet.

Karen Schriever setzt - quasi nebenbei - mit einer beeindruckenden Stepptanzeinlage einen künstlerischen Höhepunkt der Veranstaltung. „Aber nicht nur da liegen ihre Talente”, erläutert Philipp und betont, dass die Schülerin den Bundesfremdsprachenwettbewerb Spezial Japanisch gewonnen habe. Dann ruft er Sarah Schmitt, die das Pius-Gymnasium besucht, nach vorne und ehrt sie für hervorragende musikalische Leistungen. Sophia Höcherl (Käthe-Kollwitz-Schule) und Janine Ziemons (Inda-Gymnasium) erhalten eine Anerkennung für soziales Engagement. Geehrt werden auch Paulina Mostowska (Gemeinschaftshauptschule Burtscheid) und Mareike Ropers (Einhard-Gymnasium).

Dann sind zwei Schülergruppen an der Reihe. So freuen sich Vlat Alan, Sergen Aydin und Alisan Gözmen von der Gemeinschaftshauptschule Aretzstraße über Urkunden für ihren sozialen Einsatz als Lesepaten. Schüler der Reformpädagogischen Sekundarschule am Dreiländereck kommen jeden Morgen eine Stunde vor Unterrichtsbeginn, um für ihre Mitschüler Frühstücksspeisen vorzubereiten. „Ohne sie würden viele Kinder ohne Frühstück im Unterricht sitzen”, lobt der Oberbürgermeister und gratuliert: Luc Schornstein, Vladislav Franz, Justin Rodriguez, Michelle Egorova, Kim von Kannen, Michelle Beckers, Fabienne Debrand-Passard, Burak Caliskan, Francesco Gioé und Sebastian Akeren.

„Wir veranstalten die Schülerehrung zum 14. Mal. Die Schulen melden uns die Schüler, die eine Ehrung verdient hätten. Und eine Jury entscheidet dann, wer tatsächlich eine bekommt”, erklärt Organisatorin Anna Inkmann. OB Philipp fragt viele der jungen Talente, welchen Berufswunsch sie denn verfolgen. Stefan Herrmann strebt jetzt ein Maschinenbaustudium an. Er will in die Automobilindustrie. Und nicht nur spielen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert