200 Zweiräder suchen ein Zuhause

Von: Fabian Breuer und Carlo Foerst
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Dass in der Werkstatt der „Wabe“ viel zu tun ist, sieht man bereits von draußen: Bis auf die Straße stehen die reparierten Fahrräder, und drinnen wird kräftig an weiteren Drahteseln geschraubt und gewerkelt. Der Grund dafür ist die kommende Aktion „Fahrrad wieder flott mit Teilen vom Schrott“.

Bei diesem Projekt können sich alle Bürger beteiligen. Es geht um schrottreife Fahrräder, die an Abstellanlagen langsam vor sich hin rosten. Diese blockieren nicht nur den Platz für andere Drahtesel, sondern verschandeln auch das Stadtbild.

Um Abhilfe zu schaffen, kann man sich unter 432-3314/3315 beim Fachbereich für Sicherheit und Ordnung melden. Die vereinsamten Fahrräder bekommen dann einen grell-orangefarbenen Aufkleber und müssen innerhalb von vier Wochen vom Besitzer entfernt werden. Geschieht dies nicht, sammelt die Stadt die Fahrräder ein und stellt sie der „Wabe“ zur Verfügung. Im Rahmen der Aktion werden die gesammelten Fahrradwracks von Mitarbeitern repariert und gelagert.

Zusammen mit Alträder-Spenden werden diese Fahrräder am Samstag, 26. April, von 10 bis 14 Uhr auf dem Gelände der „Wabe“ in Haaren, Friedenstraße 20, der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Während der Aktion kann man entweder sein Fahrrad unter professioneller Aufsicht mit Ersatzteilen ausstatten oder ganze Fahrräder mitnehmen. „Wir stehen mit Hilfe und Rat zur Verfügung“, verspricht „Wabe“-Mitarbeiter Jürgen Aelmanns und bittet darum, zusätzlich zu den Werkzeugkästen der „Wabe“-Werkstatt selber Utensilien mitzubringen.

Dr. Stephanie Küpper, Projektleiterin von „FahrRad in Aachen“, erinnert an die große Bedeutung von Fahrrad-Spenden. Alträder können in der Werkstatt in der Ottostraße 80 und der Radsammelstation am Hauptbahnhof abgegeben werden oder nach telefonischer Terminabstimmung unter 9686745 oder 0174/6348607 von Mitarbeitern abgeholt werden. Kinderräder sind wegen des hohen Bedarfs in Grundschulen ebenfalls sehr gern gesehen.

Zurzeit hält die „Wabe“ rund 200 Fahrräder und zahlreiche Ersatzteile für die kommende Aktion bereit. Die gesamte Aktion läuft im Rahmen der Kampagne „FahrRad in Aachen“, die seit 2008 erfolgreich das Radfahren attraktiver macht und unter anderem die Durchfahrt durch einige Fußgängerzonen und Einbahnstraßen erleichtert hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert