Aachen - 19-Jähriger wegen versuchten Totschlags vor Gericht

19-Jähriger wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Wegen versuchten Totschlags muss sich seit Montag ein 19-Jähriger vor dem Aachener Landgericht verantworten.

Nach der brutalen Tat am Abend des 15. Februar in der Straße Wurmbenden in Haaren schwebte das Opfer in Lebensgefahr.

Am Montag wohnte das damals 37-jährige Opfer des Angriffs zweier junger Männer am Fettdonnerstag der Anklageverlesung bei.

Vor der 1. Großen Jugendkammer ist dort einer der beiden Angreifer, ein 19-jähriger Jugendlicher aus der Talbotstraße, wegen versuchten Totschlags angeklagt. Nach dem Wortlaut der Anklageschrift soll der Täter mit dem Opfer zunächst in Streit geraten sein. Der Angreifer habe sein aus dem Libanon stammendes Opfer plötzlich ins Gesicht geschlagen und dann seitlich gegen den Kopf getreten.

Der 37-jährige ging zu Boden und musste im Liegen noch weitere schwere Tritte auf seinen Kopf über sich ergehen lassen. Im Klinikum konnte der Schwerverletzte nach zwei operativen Eingriffen schließlich gerettet werden. Er erlitt Hirnblutungen und mehrere Schädelfrakturen, wie es vor Gericht hieß. Dem zweiten Beteiligten, einem 20-Jährigen, konnte die Staatsanwaltschaft keinen Tatbeitrag nachweisen, die Ermittlungen gegen ihn wurden eingestellt.

Der Angeklagte wird sich zu den Vorwürfen selbst äußern, gab sein Verteidiger, Dirk Bach, auf eine entsprechende Frage des Kammervorsitzenden Richter Gerd Nohl an. Zuvor hatte der Anwalt versucht, ein Gespräch zwischen Opfer und Täter herzustellen. Sein Mandant, erklärte er, wolle sich wegen der Tat bei dem Nebenkläger entschuldigen. Der aber lehnte ab, das bringe ihm jetzt auch nichts mehr, antwortete der Geschädigte.

Der Angeklagte ist außerdem wegen einer zweiten Tat, die er etwa zwei Wochen vorher begangen haben soll, angeklagt. So soll er am 29. Januar gegen Mitternacht in eine Wohnung in der Zeppelinstraße eingebrochen und die dortige Bewohnerin ebenfalls zunächst mit der Hand geschlagen und dann getreten haben.

Die Verhandlung wird am kommenden Freitag, 20. Juli, ab 9.30 Uhr, Raum A 0.020 fortgesetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert