150 Jahre, 196 Seiten: Die Geschichte lebt

Von: tka
Letzte Aktualisierung:
Blicken auf 150 Jahre Schule M
Blicken auf 150 Jahre Schule Michaelsbergstraße: (von links) der Autor der Chronik Dr. Klaus Bischops, Sparkassen-Filialleiter Hubert Bindels und KGS-Schulleiterin Gisela Boing freuen sich aufs Fest. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Wenn eine Schule 150 Jahre alt wird, dann gibt es viele Geschichten, die über sie erzählt werden können. Dr. Klaus Bischops hat ganz viele von ihnen gehört und vor allem gelesen. Er hat abgewägt, sortiert und zusammengefasst. Das Ergebnis ist eine feine Schulchronik, die 150 Jahre Schule Michaelsbergstraße auf 196 Seiten erzählt.

Acht Monate hat Bischops an diesem Werk gearbeitet. „Ich hatte sehr viel Lesestoff”, erzählt er. Viel Handschriftliches war dabei. Das Schulhaus selbst kannte er bestens, denn Bischops war Lehrer in der Nachbarschule an der Kleverstraße. Und er unterrichtete eine ausgelagerte Klasse - an der Michaelsbergstraße. „Es war auch ein bisschen eine Reise in meine eigene Vergangenheit”, sagt er.

1862 war die Katholische Volksschule gegründet worden. Ab 1967 wurde sie die Katholische Grundschule und statt 10 gab es nur noch vier Jahrgangsstufen. Davon berichtet die Chronik ebenso wie von preußisches Schulpflicht, von Fächern wie Hauswirtschaft und Verkehrserziehung, die auftauchten, um bald wieder zu verschwinden. Die Geschichte der Schule spiegelte dabei, so Bischops, immer auch die Geschichte Burtscheids wieder. Die Schule sei immer schon ein wichtiger Impulsgeber des Stadtteils gewesen.

Einblicke in die Schulgeschichte und die Chronik gibt es dementsprechend im Herzen des Stadtteils. In der Sparkasse am Burtscheider Markt ist eine kleine Ausstellung aufgebaut worden. Zu sehen gibt es ein Katheder von 1900, Fleißkärtchen von 1940, Schiefertafeln, ein Abakus, ein Zeugnis von 1939, eine Schulbibel von 1931 und viele alte Fotos.

Eigentlich war Schulleiterin Gisela Boing zur Sparkasse gegangen, um - natürlich - Geld „abzuholen”. Als Unterstützung für die Chronik. „Daraus hat sich diese Ausstellung entwickelt”, erzählt Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Hubert Bindels. „Vielleicht können wir dafür sorgen, dass zum Schulfest dann noch mehr Besucher.”

Und so hat die Schulleiterin auf dem Weg zum Jubelfest am 17. Juni viele Helfer und Partner gefunden - etwa das Marienhospital. „Es ist schön zu spüren, dass diese Schule so viele Freunde hat”, sagt Boing. Und sie sorgen dafür, dass auch weiterhin viele Geschichten über die KGS Michaelsbergstraße erzählt werden können.

Die 150-Jahr-Feier der Katholischen Grundschule Michaelsbergstraße steigt am Sonntag, 17. Juni, ab 10 Uhr auf dem Schulgelände. Zu sehen und zu hören sind ein Musical, der Schulchor und viele Geschichten aus der Schulhistorie.

Eine Ausstellung in der Sparkasse, Burtscheider Markt 14-16, weist bis zum 6. Juni auf das Jubiläum hin. Die Ausstellungsstücke ziehen dann zur Schule, wo beim Schulfest ein historisches Klassenzimmer samt Lehrer eingerichtet wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert