14 Alemannia-Fans in Gewahrsam

Von: Marlon Gego und Oliver Schmetz
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Polizei hat nach der 1:4-Niederlage der Alemannia gegen Union Berlin 14 Aachener Fans in Gewahrsam genommen.

Das bestätigte die Polizei am Sonntagabend auf Anfrage der AZ. Auslöser war ein Einsatz nach Spielende hinter der Stehtribüne im Süden des Tivolis, währenddessen Beamte einen der Fans wiedererkannt haben, die mutmaßlich an den Randalen beim Auswärtsspiel in Düsseldorf vor drei Wochen beteiligt gewesen sind.

Als die Beamten den von der Düsseldorfer Polizei gesuchten Mann am Sonntag nahe der Südtribüne in Gewahrsam nehmen wollten, um zunächst seine Personalien festzustellen, versuchten gleich mehrere Aachener Fans, dies zu verhindern. Nach Aussagen der Polizei sei es „zu einem kleinen Handgemenge zwischen Beamten und Fans gekommen”, in dessen Folge ein Polizist leicht verletzt wurde. Der Mann konnte nach kurzer Behandlung seinen Dienst fortsetzen.

Insgesamt wurden 14 Aachener Anhänger in Gewahrsam genommen, einer erhielt eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Gefangenenbefreiung. Nach eigener Aussage hatte die Polizei die Situation jedoch schnell wieder unter Kontrolle. Sie schloss zunächst nicht aus, dass übermäßiger Alkoholgenuss zur Überreaktion der beteiligten Fans beigetragen haben könnte.

Vor drei Wochen hatten Aachener Fans nach dem 0:0 in Düsseldorf ihrem Frust freien Lauf gelassen und randaliert, unter anderem rissen sie Sitze und Bänke aus der Verankerung. Die Düsseldorfer Polizei hatte Anzeigen gegen unbekannt erstattet. Die Aachener Polizei wird nun die Personalien des mutmaßlich an den Randalen Beteiligten den Düsseldorfer Kollegen übermitteln.

Die vorübergehend festgesetzten Alemannia-Fans wurden noch am Abend wieder aus dem Gewahrsam entlassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert