13-Jährige beraubt und gedemütigt

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Drei Jugendliche haben einem 13-jährigen Mädchen am frühen Samstagabend Geld und sein Handy geraubt. Das Kind war gegen 18.30 Uhr auf der Rhein-Maas-Straße in Höhe des Gymnasiums zu Fuß unterwegs, als die 16- bis 17-Jährigen ihr den Weg versperrten.

Barsch wurde sie aufgefordert, ihre Wertsachen herauszugeben. Als sie das nicht tat, hielt sie einer der Täter von hinten fest. Ein anderer durchsuchte das Kind und fand dabei einen kleinen Geldbetrag und das Handy. Zuletzt demütigten sie das Mädchen so, dass man ihm mit einem Messer die Mütze zerschnitt und ihm diese dann über den Kopf stülpte. Danach flüchteten die Täter in Richtung Amyastraße.

Das Kind lief nach Hause und erstattete dann mit den Eltern zusammen eine Strafanzeige in der Polizeiwache. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Teile der Kleidung des Mädchens, so auch die Mütze, als möglichen Spurenträger sichergestellt.

Das Kind beschreibt die Täter als 160 bis 170 cm groß. Sie waren dunkel gekleidet. Einer von ihnen trug eine weiße Mütze, einer eine schwarze Jacke mit orange/gelben Streifen an der Schulter. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle in Aachen entgegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert