Aachen - 125 Jahre Erholungs-Gesellschaft Eilendorf: Lieblinge saßen im Publikum

125 Jahre Erholungs-Gesellschaft Eilendorf: Lieblinge saßen im Publikum

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
7841089.jpg
Unterhaltsamer Abend der Volksbühne: Beim Auftritt der Öcher Troubadoure kam der Saalbau Kappertz in Stimmung. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Diesmal standen die Aktiven der Volksbühne Erholungs-Gesellschaft 1889 Eilendorf weder auf noch hinter der Bühne. Diesmal saßen sie im Saalbau Rothe-Erde im Publikum und genossen den Festabend zum 125-jährigen Jubiläum. Und es sollte gefeiert werden, womit sie bereits bei einem Empfang der befreundeten Theatervereine begonnen hatten.

Zurecht, ist die Eilendorfer Volksbühne doch nicht nur Aachens ältester Theaterverein, sondern auch ein sehr beliebter. Einmal liegt das daran, dass ihnen die Fröhlichkeit ins Gesicht geschrieben ist, zum anderen, dass sie seit den 80er Jahren Schwänke und volkstümliche Stücke in Öcher Platt spielen.

Ihr Beliebtheitsgrad zeigt sich an den Besucherzahlen: neun ausverkaufte Aufführungen im Saalbau Kappertz in jeder Spielzeit. Schnell werden die Wochen bis zur nächsten Spielsaison vergehen. Am 5. Oktober ist Premiere mit: „Beij Lehmann ejje Jeckes“.

Beim Festabend badeten nicht sie selbst im Applaus, sondern spendeten ihn anderen Künstlern für ihre Darbietungen, die musikalisch vom Duo Flyaways umrahmt wurden. Einzig Heinz Wirtz eroberte als Vereinsvorsitzender die Bühne mit einer langen „Papyrosrolle“ als Manuskript über den Verlauf der 125-jährigen Historie.

Unter der heiteren Moderation von Jan Savelsberg stürmten die temperamentgeladenen Öcher Troubadore zu Samba-Rythmen die Bühne und brachten als Stimmungsmacher das Publikum zum Schunkeln. Anschließend wurde Lizusha, eine junge, in Russland geborene Komödiantin und Satirikerin bei Standing Ovations umjubelt.

Das Savelsberg-Duo – Vater Manni und Sohn Jan – erfüllte mit Ausschnitten aus ihrem Programm: „Solo für Zwei“ die hohen Erwartungen des Publikums, das von ihnen erfuhr, was den Öcher an sich ausmacht. Gelächter führte letztlich zu Lachsalven bei den Wortkapriolen von Josef und Jüppchen, diesmal als Duo.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert