1200 Jahre Kornelimünster sind 1200 Jahre Firmenvielfalt

Von: Felicitas Geßner
Letzte Aktualisierung:
7694279.jpg
„Miteinander reden kann bewegen“: Beim ersten Gewerbetreffen in Kornelimünster sind junge wie alteingesessene Unternehmer aus dem Stadtteil an der Inde miteinander ins Gespräch gekommen. Foto: A. Herrmann

Aachen. „Unsere regionale Stärke ist schon immer durch die Kompetenz unserer Handwerker getragen worden“, sagt Edi Brammertz, dessen Familie seit mehr als 100 Jahren mit gleichnamiger Schreinerei und Fensterbau in Kornelimünster ansässig ist.

Er organisierte jetzt zum ersten Mal ein Treffen von vielen Unternehmen aus dem historischen Aachener Stadtteil auf dem Gewerbehof der Fima Schell Grüntechnik, wo mehrere Zulieferer von Schell ebenfalls ansässig sind. Rund 100 Beschäftigte arbeiten hier, einige von ihnen wohnen auch hier in diesem Mischgebiet. „Das zeichnet uns aus – die Menschen arbeiten nicht nur hier, sie und ihre Familien leben auch hier“, sagt Brammertz. Und so kommen viele Besucher zum Gewerbetreffen an diesem Tag – man kennt sich, heimische Politiker gehören hier ebenso dazu wie Anklänge zum derzeitigen Wahlkampf.

„Miteinander reden kann bewegen“ ist das Ziel und Motto des Gewerbe-Treffens, wo alteingesessene sowie ganz junge Unternehmen sich vorstellten, untereinander Kontakte knüpften und zukünftige Aktivitäten planten. Von nun an soll es, sagt Brammertz, regelmäßige Treffen der ansässigen Unternehmen geben, um „Zukunft zu schaffen“, wie es der erfahrene Handwerker, dessen Kinder auch in den Familienbetrieb einsteigen werden, ausdrückt.

Ähnlich klingt es bei Schell Grüntechnik, wo die Kinder ebenfalls planen, ins väterliche Unternehmen einzusteigen. „Das ist gewachsene Solidarität, die Ausbildungsplätze in Kornelimünster werden zu einem großen Teil von ansässigen Jugendlichen genutzt.“ Klar werde an diesem Tag, dass 1200 Jahre Kornelimünster auch 1200 Jahre Firmenvielfalt und 1200 Jahre gelebter Wohnvielfalt (nicht nur) an den Ufern der Inde bedeuten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert