100.000 Euro für zwölf Grundschulen

Letzte Aktualisierung:

Aachen. In der gemeinsamen Sitzung von Kinder- und Jugendausschuss und Schulausschuss am 22. September wurde beschlossen, zwölf Aachener Grundschulen insgesamt 100.000 Euro zusätzliche Förderung zukommen zu lassen.

Das Geld wurde seinerzeit in den Haushalt unter dem Stichwort „Grundschulförderung” eingestellt und soll besonders stark belastete Schulen unterstützen.

Welche Grundschulen als besonders belastet gelten, wird durch besondere Indikatoren festgelegt, nach denen Punkte vergeben werden. Dies sind unter anderem: die Teilnahme am Landesfonds „Kein Kind ohne Mahlzeit”, die Übergangsquoten zu Hauptschulen oder die Zahl von Schülern mit Migrationshintergrund.

Schulen, die nach den komplexen Berechnungen auf eine bestimmte Punktzahl kamen, wurden zu Beratungsgesprächen eingeladen, in denen geklärt werden sollte, welche Vorschläge und Projektideen von Seiten der Schulen zur Verwendung der Fördermittel gemacht werden.

In diesem Jahr werden die Mittel nun an zwölf Schulen pauschal - unter Berücksichtigung der Schülerzahl - vergeben. Für das kommende Haushaltsjahr 2010 soll dann die Verteilung der Fördermittel gezielter nach den Ergebnissen des Beratungsgesprächs vorgenommen werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert