Aachen - 100 Künstler, 100 Kacheln: Erfolgreiche Auktion für den „Bunten Kreis“

100 Künstler, 100 Kacheln: Erfolgreiche Auktion für den „Bunten Kreis“

Von: Julia Kessen
Letzte Aktualisierung:
13002802.jpg
Meister der Kachel-Versteigerung: Schirmherrin Ulla Schmidt und Klaas Wolters. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Die Kacheln sind aus den verschiedensten Materialien, Aluminium, Pappmasche, Holz oder vieles mehr. Jede Kachel zeigt ein anderes Motiv, ist individuell. Provokativ, schmunzelnd, traurig oder manche sind einfach nur schön.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass zur Auktion am vergangenen Sonntag zahlreiche Bieter und Kunstinteressierte gekommen waren, um sich die Kacheln nicht entgehen zu lassen.

Zum fünften Mal schon lud Gabriele Prill als Initiatorin des Projekts „100 Künstler – 100 Kacheln“ dazu ein, kunstvoll gestaltete Kacheln für den guten Zweck zu ersteigern. Zum zweiten Mal fand die Auktion jetzt im Stadttheater Aachen statt. Der Erlös ging an „Bunter Kreis Region Aachen e.V.“. Eine ehrenamtliche Organisation, die sich um Familien von schwer kranken Kindern kümmert. Ein Verein, der vor allem den Eltern beratend zur Seite steht, sei es bei Behördengängen oder einfachen Fragen des Alltags. Denn „schwer kranke Kinder brauchen starke Eltern“, so Bundestags-Vizepräsidentin Ulla Schmidt, Schirmherrin des Projekts. „Kultur hat eine soziale Bindewirkung und in der Kultur können wir das stärken, was uns stark macht, nämlich Demokratie und Meinungsfreiheit. So ein soziales Fundament braucht eine Gesellschaft“, so Schmidt weiter.

Das Anfangsgebot für die einzelnen Kacheln lag bei 30 Euro. Und dann wurde fleißig geboten. Schon die erste Kachel, die versteigert wurde, „Die Sehende“ von Silvia Silberhorn, wechselte für 60 Euro den Besitzer. Der Besitzer kann sich jetzt an einem schönen Kunstwerk erfreuen und hat gleichzeitig dazu beigetragen, dass Familien mit schwer kranken Kindern der Alltag erleichtert werden kann. Auch Vorstandsvorsitzender von „Bunter Kreis Region Aachen“, Volker Pöhlsen, wies noch einmal auf die Wichtigkeit solchen Engagements hin, das Gabriele Prill bei der Organisation dieser Veranstaltung leistet.

Seit 2007 gibt es das Projekt nun schon, seitdem sind 31 500 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, mit denen Familien mit zu früh geborenen, verunglückten, chronisch- oder schwererkrankten sowie behinderten Kindern in ihrem häufig sehr schwierigen Übergang von der stationären Behandlung nach Hause begleitet und unterstützt werden können.

Viele der Künstler machen jedes Jahr wieder gerne mit, denn „wer einmal eine Kachel gestaltet hat, der kann nicht mehr aufhören“, so Prill. So hat die Mutter des Projekts seit dem Start der Aktion schon über 700 Kacheln gesehen und erfreut sich jedes Mal an der Einzigartigkeit und der Vielfältigkeit der Ideen, die die Künstler bei der Gestaltung der Kacheln haben und auch die Summe von 9708 Euro, die zusammen gekommen sind, geben ihr Recht mit der Aktion weiter zu machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert